Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Spiel & Spaß »» Geschichten

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Brieffreundschaften

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Spielen & Rätseln

Desktop-Bilder

Kinderkunst

Malvorlagen

Geschichten

Tolle Links

Spieltipps

Dies & Das

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

01.05.2018

Lange Wochenenden: Medien kreativ nutzen - und auch abschalten

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Als der Nikolaus krank war

Die Kinder im Kindergarten waren sehr gespannt. Heute sollte der Nikolaus zu Besuch kommen. Elfi, Monika und die Kinder hatten alles vorbereitet. Sie hatten am Adventkranz zwei Kerzen angezündet, die Tische schön gedeckt und für den Nikolaus eine gute Jause hergerichtet. Sicher würde er Hunger haben wenn er kam. Alles war fertig, der Nikolaus brauchte nur mehr zu kommen. Hanna und Laura standen beim Fenster und schauten, ob sie den Nikolaus schon kommen sahen. Fabian und Bernhard blätterten in einem Buch. Die anderen Kinder spielten oder malten Bilder. Nach einer Weile fragte Sandra:“ Elfi, wann kommt denn der Nikolaus?“ „Jetzt kann es nicht mehr lange dauern, er hat versprochen, um 9 Uhr hierzusein“, antwortete Elfi. Aber der Nikolaus kam und kam nicht. Langsam wurden die Kinder unruhig. Auf einmal klopfte es an der Tür „Das wird der Nikolaus sein!“ rief Georg und rannte zur Tür. Bald darauf kam Georg enttäuscht zurück. „Das war nur der Briefträger, er hat mir diesen Brief hier gegeben.“ sagte Georg.

Er hielt ihn Elfi hin. Elfi und Monika lasen den Brief. Fragend schauten die Kinder die zwei an. „Was ist denn los, was steht in dem Brief?“ wollte Lukas wissen. „Ja, was steht drinnen?“ riefen auch die anderen Kinder. „Der Nikolaus schreibt, er kann leider nicht kommen, er ist krank“ sagte Monika traurig zu den Kindern. Die Kinder wurden ganz still. Alle hatten sich so bemüht und alles schön hergerichtet und nun war der Nikolaus ganz einfach krank geworden. Die größeren Kinder hatten sogar ein Gedicht gelernt, das sie dem Nikolaus aufsagen wollten.

„Wir wollen das Beste daraus machen, wir setzen uns gemütlich zusammen, singen die Lieder, die wir gelernt haben und dann essen wir unsere Jause“, versuchte Elfi die Kinder zu trösten. „Aber ohne Nikolaus macht das doch gar keinen Spaß“, jammerten die Kinder. Plötzlich hatte Hanna eine Idee. „Wenn der Nikolaus nicht zu uns kommen kann, warum kommen wir dann nicht einfach zum Nikolaus?“ fragte sie. „Ja, ja, bitte, bitte Elfi, Monika, das machen wir !“ bettelten die Kinder. Elfi und Monika schauten sich an. „Ich rufe meine Oma an, ich glaube die weiß, wo der Nikolaus wohnt“, sagte Monika. „Na, dann beeilen wir uns!“ rief Elfi. Da gab es mit einem Mal ein geschäftiges Treiben. Elfi kochte Tee und füllte ihn in eine Thermoskanne. Die Kinder packten die Jause für den Nikolaus ein. Die großen Kinder halfen den kleinen Kindern beim Anziehen. In der Zwischenzeit hatte Monika herausgefunden, wo der Nikolaus wohnte. Alles war fertig und die Gruppe konnte losmarschieren. Ein Stückchen gingen sie auf der Straße, dann wanderten sie durch den Wald, bis zum Haus vom Nikolaus. Elfi klopfte an die Türe. „Wer ist denn da?“ krächzte eine heisere Stimme. „Die Kindergartenkinder kommen Dich besuchen, Nikolaus“, antwortete Elfi. „Die Tür ist offen, kommt herein, sagte der Nikolaus. Da drängten sich alle Kinder in die Stube hinein. Im Kamin brannte ein Feuer, es war schön warm. „Die Kinder wollten Dich gerne besuchen kommen und schauen wie es Dir geht, Nikolaus“, sagte Elfi. „Das freut mich sehr, liebe Kinder“, sagte der Nikolaus und ein Leuchten war in seinen Augen. „Wir haben dir auch etwas mitgebracht“, sagte Georg, der sich als erster etwas zu sagen traute.

Gemeinsam mit dem Nikolaus gestalteten Elfi, Monika und die Kinder eine kleine Adventfeier. Sie sangen ihre Lieder und sagten das Gedicht auf. Die Zeit verging wie im Flug und es war auch schon wieder Zeit zum Abschied nehmen. Zum Schluss holte der Nikolaus die Packerl für die Kinder hervor, die er unter dem Bett versteckt hatte. Die Kinder bedankten sich und auch der Nikolaus betonte noch einmal, wie sehr er sich über den Besuch seiner kleinen Gäste gefreut hatte. Dann verabschiedeten sich alle und gingen wieder zurück in den Kindergarten. Als die Kinder zum Kindergarten kamen, warteten ihre Eltern schon. Die Kinder liefen zu den Eltern und alle erzählten ganz aufgeregt die Geschichte vom Nikolausbesuch. Auch die Eltern freuten sich und so war der Tag der gar nicht so gut begonnen hatte, doch noch zu einem wunderschönen Tag mit einem ganz besonderen Erlebnis geworden.

Eine Geschichte von Hannelore Fischer

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Geschichten

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Wer findet den Piratenschatz?

lesen


 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz