Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Gesundheit »» Gesundheitstipps

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Erste Hilfe

Gesundheitslexikon

Gesundheitstipps

Fit durch das Jahr

Kind & Gesundheit

Allergien

Neurodermitis

Diabetes

 

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

23.06.2017

Hitze belastet das Herz-Kreislauf-System

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Frühjahrsmüdigkeit wirksam begegnen

Ist es nicht wunderschön, wenn sich nach dem Winter das erste Grün des Frühlings blicken lässt? Obwohl sich jeder über die ersten wärmenden Sonnenstrahlen freut, leiden doch auch viele Menschen in dieser Jahreszeit unter der sogenannten "Frühjahrsmüdigkeit". Wie kommt es eigentlich dazu?

Der Körper schaltet im Winter auf "Sparflamme", denn bei Dunkelheit bewirkt ein ganz natürlicher Mechanismus, dass wir träge und müde werden. Trotz unserer künstlichen Beleuchtung, die uns das ganze Jahr über in unseren Räumen Licht spendet und aktiv sein lässt, bemerkt der Körper sehr wohl, wenn es draußen dunkel ist. Dementsprechend benötigt er mehr Ruhe und Schlaf - den wir uns heutzutage besonders im Winter nicht ausreichend gönnen.

Wenn dann die Tage wieder länger werden und man normalerweise mit frischem Mut an neue Taten herangeht, kommt der ein oder die andere nur schwer in Gang.

Wir haben hier ein paar wirksame Tipps, wie ihr euren Körper beim "Wachwerden" ein wenig auf die Sprünge helfen könnt:

 

  • Um den Kreislauf ordentlich in Gang zu bringen, ist ein kurzes, kaltes Abduschen nach der warmen Dusche zu empfehlen. Dabei sollte man immer darauf achten, dass man den Wasserstrahl zum Herzen hin führt.

  • Auch Bürstenmassagen sind wohltuend und fördern die Durchblutung. Morgens und abends sollte man daher den Körper gut abbürsten. Dazu kann man einen Luffahandschuh oder eine Bürste mit Naturborsten verwenden. Wählt euer "Werkzeug"  dafür lieber etwas weicher als zu hart, damit die Haut nicht zu sehr aufgeraut und die Haargefäße nicht beschädigt werden. Beginnt an den Füßen und arbeitet euch mit streichenden Bewegungen die Beine hoch, dann über die Hüften, den Po und den Bauch. Dann folgen die Arme von den Händen zur Schulter hin. Bitte arbeitet euch auch hier immer zum Herzen hin und bürstet Euch nicht die Brüste. So fördern Sie auf einfache Art den Lymphfluss, so dass Schlackenstoffe besser abtransportiert werden können.

  • Für müde Augen ist hingegen eine schnelle und einfache Gurken-Beruhigungskur die reinste Wohltat. Dazu braucht man nur 2 Teebeutel Schwarztee und eine kleine Salatgurke. Die Teebeutel lässt man in heißem Wasser ziehen, drückt sie anschließend gut aus und lässt sie auskühlen. Die Gurke wird sehr fein gerieben oder mit dem Mixer püriert. (Da die Enzymtätigkeit der Gurke nur kurze Zeit dauert, sollte die Gurke nach dem Pürieren gleich angewendet werden.) Sucht euch eine entspannte Position und legt die kühlen, feuchten Teebeutel einige Minuten auf die geschlossenen Augen. Der Tee wirkt sanft adstringierend, so dass die Augen gekühlt und entspannt werden. Anschließend legt man die Gurkenmasse auf die Augen (der Kontakt mit dem Augapfel sollte dabei vermieden werden). Dann einige Minuten die Enzyme auf die Augen wirken lassen und anschließend die Augen abspülen und mit einem weichen Handtuch trocken tupfen.

  • Wer sich gerne mal ein Bad gönnt, dem sei Rosmarin als Badezusatz empfohlen. Rosmarin macht munter und frisch.

  • Eine wunderbar belebende Wirkung hat auch ein Spaziergang an der frischen Luft!

  • Wenn du jetzt an Antriebslosigkeit, Appetitmangel oder auch leicht depressiven Verstimmungen leidest, kann dir die Brennnessel womöglich helfen. Brennnesselsamen sind bei diesen Symptomen besonders zu empfehlen, weil sie viel Vitamin E enthalten. Streut einfach täglich 2-3 Esslöffel der Samen auf ein Butterbrot, über den Salat oder die Suppe.

    Es gibt auch Brennnessel-Extrakt im Reformhaus oder in der Apotheke zu kaufen. Je nach Präparat nimmt man es entsprechend der Packungsaufschrift ein. Oder genießt einen frischen Brennnesseltee!

 

Doch neben all diesen Möglichkeiten solltet ihr eines nicht vergessen: Achtet auf ausreichende Ruhephasen, genügend Schlaf, eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft! Sonst sind eure Bemühungen um mehr Vitalität nur kleine Strohfeuer, die in ihrer Wirkung bald wieder nachlassen.

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Freude und Frische im kommenden Frühling! (mk/kkl)

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Gesundheitstipps

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yogaauszeit

Nimm dir, was du brauchst!

Die kleine Yogaauszeit ist eine wundervolle und erholsame Reise nach Innen – eine Reise, die Dir Kraft und Inspiration für Deinen Alltag schenkt.

Come and enjoy the sound of silence!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Finchen im Frühling

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL