Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Gesundheit »» Neurodermitis

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Erste Hilfe

Gesundheitslexikon

Gesundheitstipps

Fit durch das Jahr

Kind & Gesundheit

Allergien

Neurodermitis

Diabetes

 

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Advent, Advent - 24 Überraschungen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Umweltreize

Viele Materialien, die von gesunden Menschen problemlos vertragen werden, können bei Neurodermitiker Ekzeme auslösen.

Dazu gehören zum Beispiel Kleidungsstücke aus tierischer Wolle und ungeprüften Stoffe, Latex, oder Kasein (ein beispielsweise in den Schnullern kuhmilchähnlicher verarbeiteter Stoff), der eine allergische Reaktion auf Kuhmilchunverträglichkeit herbeiruft. Zahnfüllungen wie Amalgam können als Verstärker der Neurodermitis wirken, ebeno: Weichspüler, Plastik , Spielzeug und verschiedene Chemikalien (beispielsweise Färbemittel oder Formaldehyd), Schimmel in Wohnungen(!) sowie Holzschutzmittel.

Elektrische Einflüsse sind zu vermeiden (Radar- und Funkanlagen, Energiefelder aus elektrischen Leitungen in der Wand, Computer, Radiowecker neben dem Bett, Handy). Diese Materialien müssen erkannt und gemieden werden.

Das Bett sollte frei von Kissen oder Decken mit Federn oder Daunen, von Rosshaarmatratze, Schafwoll- oder Kamelhaardecken und Lammfellauflagen sein. Am besten geeignet sind Matratzen aus Baumwolle oder Kapok, einem pflanzlichen Material, zudecken und Kissen möglichst unbehandelt aus Baumwolle oder aus Seide, dazu Bettwäsche aus reiner Baumwolle.

Synthetikmaterial oder Schaumstoff haben zwar den Vorteil, daß sich darin keine Milben ansiedeln und das die Decken waschbar sind, jedoch ist die Hautatmung durch sie behindert und sie schwitzen leichter. Der Juckreiz, der sowieso nachts am stärksten ist, verschlimmert sich deshalb meistens. Die Parasiten gedeihen besonders gut, weil sie mit ihrer Körperwärme und der ausdünstenden Feuchtigkeit ein ideales Brutklima schaffen.

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Neurodermitis

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz