Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Gesundheit »» Neurodermitis

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Erste Hilfe

Gesundheitslexikon

Gesundheitstipps

Fit durch das Jahr

Kind & Gesundheit

Allergien

Neurodermitis

Diabetes

 

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2

Ratgeber Neurodermitis

Die Neurodermitis (auch: Atopische Dermatitis oder Atopisches Ekzem) ist eine der häufigsten Hauterkrankungen. In Deutschland leiden schätzungsweise zwischen 2 und 10 Prozent der Bevölkerung unterschiedlich stark unter dieser chronischen Hauterkrankung. Atopische Dermatitis kann einem wirklich ganz schön unter die Haut gehen! Wer darunter leidet, kennt das: Raue, rote Flecken und Kratzspuren, oftmals ist es wirklich nicht zum Aushalten! Ein kleiner Trost: Diese Last tragt ihr nicht alleine: Millionen von Menschen in der ganzen Welt leiden unter dieser Krankheit. Etwa jedes fünfte Kind ist irgendwann in seinem Leben von Atopischer Dermatitis betroffen. Da so viele Menschen darunter zu leiden haben, wollen wir in unserm kleinen Online-Ratgeben über diese Krankheit informieren, Hilfsmöglichkeiten aufzeigen und Behandlungsmethoden unter die Lupe nehmen.

nach oben

Was genau ist Neurodermitis oder Atopoische Dermatitis (AD)?

Die Atopische Dermatitis (AD), die im allgemeinen unter dem Namen Neurodermitis oder auch Atopisches Ekzem bekannt ist, ist eine Hautkrankheit.

lesen

nach oben

Ursachen der Atopischen Dermatitis

Eine Atopische Dermatitis (AD) kann wahrscheinliche eine ganze Reihe von Ursachen haben. Es wird bis heute viel geforscht, um noch mehr über diese Krankheit zu erfahren.

lesen

nach oben

Immunsystem und Allergie

Die Aufgabe des Immunsystems besteht darin, unseren Organismus gegen eingedrungene Fremdstoffe und Krankheitserreger zuz schützen. Werden diese schädlichen Eindringlinge, die Antigene, im Körper ausgemacht, so schaltet sich das Immunsystem ein und reagiert mit Alarm.

lesen

nach oben

Sofort- und Spätreaktionen

Von den Immunglobolinen gibt es zwei Arten, die an den allergischen Reaktionen beteiligt sind: das Immunglobolin E (IgE) und das Immunglobolin G (IgG). Das IgE tritt bei Sofortreaktionen ein, beispielsweise wenn die haut eines Patienten wenige Minuten oder nach einer Stunde nach dem Verzehr von Erdbeeren aufblüht.

lesen

nach oben

Ernährung

Die Ernährung beeinflußt den Stoffwechsel und damit die Krankheitsausprägung des Neurodermitiker in vielfacher Weise.

lesen

nach oben

Umweltreize

Viele Materialien, die von gesunden Menschen problemlos vertragen werden, können bei Neurodermitiker Ekzeme auslösen. Dazu gehören zum Beispiel Kleidungsstücke aus tierischer Wolle und ungeprüften Stoffe, Latex, oder Kasein (ein beispielsweise in den Schnullern kuhmilchähnlicher verarbeiteter Stoff)...

lesen

nach oben

Milben erhöhen den Juckreiz

Staub und Milben sind eng miteinander verbunden, da die Exkremente der Milben oft das Hauptallergen in dem Sammelsurium verschiedenartiger Substanzen und Stoffe sind, aus denen sich Hausstaub zusammensetzt.

lesen

nach oben

Stress & seelische Spannungen

Streßsituationen, die durch Lärm, Angst, Überforderung und vielen anderen Faktoren verursacht werden kann, können bei Neurodermitiker zu Hautreaktionen führen. Sie müssen lernen, sich weniger solchen Situationen auszusetzen und vor allem besser mit ihnen fertig zu werden.

lesen

nach oben

Risikofaktoren für Neurodermitiker

Risikofaktoren sind zum Beispiel falsche Ernährung mit zuviel Zucker und Weißmehl, zuwenig Rohkost oder Gemüse, Alkoholkonsum bei Erwachsenen,...

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Yoga für Familien

"It´s Buddha Time": In diesem Buch finden Eltern wundervolle Yoga Abendrituale, die dabei helfen, dass der Nachwuchs zur Ruhe kommt und gerne Richtung Bett geht. Ein beruhigender Tagesabschluss jenseit von Trubel und TV und gleichzeitig eine entspannte Zeit für Eltern.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Hechtsommer

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL