Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Junge Familie »» Stillzeit

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Schwangerschaft

It´s Baby-Time!

Gymnastik in der Schwangerschaft

Stillzeit

Gymnastik zur Rückbildung

Services & Tipps

Vornamenslexikon

 

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Meditation für Anfänger - mit CD

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Ernährung während der Stillzeit

Auch in der Stillzeit "ißt" Ihr Baby mit. Alles was Sie essen, geht in die Milch über. Andererseits führt eine mangelhafte Ernährung oft auch zu Mängeln in der Milch. Auf alle Fälle sollten Sie für eine ausreichende Vitaminzufuhr sorgen. Mineralstoffe dagegen gehen in ausreichender Menge in die Muttermilch über, jedoch notfalls auf Kosten der mütterlichen Reserven. Damit das Baby über die Muttermilch ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung der stillenden Mutter notwendig.

Da die Mutter nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Kind ernähren muss, ist ein erhöhter Kalorienbedarf von etwa 700 Kalorien (2900 Joule) erforderlich. Eine mangelhafte Ernährung schlägt sich in der Qualität der Muttermilch nieder. Eiweiß-, vitamin- und mineralstoffhaltige Nahrungsmittel dürfen deshalb auf dem täglichen Speiseplan nicht fehlen. Stillende Mütter sollten darauf achten, dass sie regelmäßig Milch oder Milchprodukte, frisches Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte zu sich nehmen.

Hier ein paar Ernährungstipps:

  • viel Getreide, möglichst als Vollkorn. Es enthält Vitamine der B-Gruppe und keine Reizstoffe für das Baby. Um Blähungen vorzubeugen: gut kauen oder Brot toasten. Besonders mild sind Hirse- und Haferflocken sowie Reis.
  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit haben Frauen einen erhöhten Kalziumbedarf. Deshalb: etwa ein Liter Milch oder entsprechende Milchprodukte.
    Positiv für den Kalziumstoffwechsel sind außerdem: grünes Gemüse, Kräuter, Sprossen, Obst, Vollkorn, Fisch mit hohem Fettgehalt, aber auch Bewegung an frischer Luft und Sonnenschein (Vitamin D). Dagegen schränkt folgendes den Kalziumstoffwechsel ein: Speisen mit hohem Phosphatgehalt (Wurst), Salz, Cola, Limonade, Stress, Mangel an Sonne und fortgeschrittenes Alter.
  • Viel Gemüse essen, denn ein anderes Lebensmittel enthält so viele Vitamine und Mineralstoffe pro Kalorie. Blähende Sorten wie Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebel und Knoblauch sollten vermieden werden. Gutverträglich sind im allgemeinen Karotten, Kartoffeln, Blumenkohl, Broccoli, Fenchel, Gurke, Kohlrabi, Spargel, Staudensellerie, Spinat und Zucchini.
  • Obst und Obstsäfte versorgen mit Vitamin C und Beta-Carotin. Besonders milde Obstsorten sind: Apfel, Banane, Birne, Blaubeere, Brombeere, Mango, Nektarine, Pfirsich und Weintraube.
  • Ab und zu Seefisch und die Verwendung jodierten Speisesalzes sorgen für ausreichend Jod.
  • Beim Fettverzehr auf die richtige Sorte achten: Butter oder ungehärtete Margarine, kaltgepreßte Öle und frische Nüsse sind empfehlenswert. Vermieden werden sollten raffiniertes Paraffinöl und Margarine sowie Speisen, die damit zubereitet sind (Pommes, Gebäck, Hamburger und ähnliches).
  • Besteht beim Kind ein erhöhtes Allergierisiko, sollten Sie während der Stillzeit auf den Verzehr von hochallergenen Lebensmitteln wie Milch, Ei, Fisch, Schokolade, Tomaten und Nüsse verzichten bzw. mit dem Kinderarzt besprechen.
  • Stillende Mütter leiden häufig unter Eisenmangel. Deshalb sollten stillende Mütter ca. drei mal pro Woche Fleisch essen.
  • viel trinken: Wasser, Kräuter und Früchtetee, Säfte etc. Vermeiden sollten Sie übermäßigen Genuss von koffeinhaltigen Getränken wie Coca-Cola, schwarzen Tee Kaffee sowie übermäßigen Alkoholgenuss. Tipp: Kohlensäurereiches Mineralwasser kann die Milchbildung negativ beeinflussen und Blähungen beim Kind verursachen.

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Stillzeit

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben


Nutzer-Kommentare zu diesem Beitrag

14.09.2011

Ernährung in der Stillzeit (von winni Brunschen)

lesen

07.04.2005

Essen? (von Peter)

lesen

nach oben

kleine Auszeit

Yoga zum Mitmachen

Du brauchst eine kleine aktive Auszeit! Dann lade ich dich herzlich ein, bei meinem Yogaflow zum Thema "Frühlingserwachen" mitzumachen.




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz