Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Junge Familie »» It´s Baby-Time!

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Schwangerschaft

It´s Baby-Time!

Gymnastik in der Schwangerschaft

Stillzeit

Gymnastik zur Rückbildung

Services & Tipps

Vornamenslexikon

 

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Entwicklung im Sauseschritt!

Ein neugeborenes kleines Wunderwesen: Erstaunlich was alles in ihm steckt! Fast explosionsartig hat sich das ungeborene Baby im Mutterleib entwickelt. Mit jedem neuen Tag wurde es größer und schwerer und vor allen Dingen lebensfähiger und klüger. Und in fast ebenso erstaunlichem Tempo geht es in den ersten zwölf Lebensmonaten auch weiter.

Im Leben eines Menschen – abgesehen vom Wachstumsschub in der Pubertät – gibt es keine Zeit, in der sich so rasend schnell und viel verändert wie in diesen aufregenden Monaten vor und nach der Geburt.

Die Entwicklung des Ungeborenen im Mutterleib, war garantiert ein fantastisches Erlebnis für euch; doch viel deutlicher könnt ihr natürlich das Wachstums eures Kindes in den ersten 12. Lebensmonaten beobachten.

Eine ganz wunderbare, spannende und aufregende Erfahrung.

Die Entwicklungsschritte in den ersten 12. Monaten haben wir hier für euch aufgeführt.

Doch bitte denkt daran: Die Entwicklung eures Babys hat nichts mit euren persönlichen Leistungen zu tun und sagt auch wirklich überhaupt nichts darüber aus, ob euer Kind besonders intelligent ist.

Wachsen und Lernen hängt jetzt mit der Reifung des Gehirns eng zusammen – und diese verläuft nach ihren eigenen, ganz individuellen Gesetzen und nicht nach Rekord oder Wunderwünschen.

 


Nach der Geburt:

  • Saug- und Greifreflex sind vorhanden
  • Bewegt in Rückenlage bei gerade gehaltenem Köpfchen Arme und Beine
  • gleichmäßig Schreitreflex - bewegt im Stand (natürlich gut festgehalten) die Beine als wollte es schreiten, Händchen sind zu Fäusten geballt, Arme und Beine gebeugt
  • Bei Berührung machen Hände und Füße Greifbewegungen gibt ab und zu tiefklingende Laute von sich

 


Bis Ende des 1. Monats:

  • beginnt seinen Kopf aus Bauchlage für kurze Zeit zu heben
  • wenn das Baby eine Hand ergreift, führt es sie unwillkürlich zum Mund reagiert aufmerksam auf Stimmen und Geräusche
  • betrachtet gern das Gesicht seiner Eltern
  • folgt einem bewegten Spielzeug mit den Augen in horizontaler Richtung das Baby wird aufnahmebereiter für seine Umwelt

 

Bis Ende des 2. Monats:

  • reagiert und lächelt auf Ansprache
  • hebt den Kopf in Bauchlage um etwa 45° und kann ihn für ca. 10 Sekunden oben halten
  • strampelt kräftig mit den Beinen (in Rückenlage)

 

Bis Ende des 3. Monats:

  • hält den Kopf aus Bauchlage heraus gut eine Minute
  • kann sich in Bauchlage auf Unterarme abstützen
  • Kinn und Schultern werden leicht gehoben
  • im Arm sitzend, hält es den Kopf rund eine halbe Minute
  • rollt sich von Seiten in Rückenlage
  • verfolgt ein bewegtes Spielzeug jetzt auch vertikal mit den Augen
  • beginnt zu plappern und Laute zu bilden
  • manchmal spontanes Lächeln
  • auf Lächeln und freundlichen Zuspruch sehr deutliche Reaktion
  • kann besser greifen und eine Rassel für kurze Zeit festhalten

 

Bis Ende des 4. Monats:

  • lebhaftes Strampeln in Rückenlage, frei und locker
  • stützt sich aus Bauchlage sicher auf den Unterarmen ab
  • zum Sitzen aufgerichtet, bringt es den Kopf mit hoch, hält ihn aufrecht, dreht ihn nach beiden Seiten
  • kann einen etwas entfernten Gegenstand mit den Augen verfolgen, beginnt danach zu greifen eine Rassel oder ein Spielzeug wird gut festgehalten und nach allen Seiten gedreht
  • gibt Laute von sich und quietscht vor Vergnügen

 

Bis Ende des 5. Monats:

  • wird das Baby zum Sitzen aufgerichtet, versucht es sich weiter aufzurichten, es kann sich ausbalancieren
  • fängt aus der Bauchlage heraus an sich auf die geöffneten Hände zu stützen schauckelt in Bauchlage
  • stemmt sich beim Hinstellen mit den Zehen gegen die Unterlage
  • greift nach Spielzeug und steckt es in den Mund
  • wendet sich sprechenden Personen zu
  • kann ärgerlichen Tonfall und Gesichtsausdruck unterscheiden

 

Bis Ende des 6. Monats:

  • stützt sich aus Bauchlage mit gestreckten Armen ab
  • rollt sich in Rückenlage nach beiden Seiten
  • zum Sitzen aufgerichtet hebt es den Kopf sofort hoch und gleichzeitig auch die Beine fängt an mit seinen Zehen zu spielen
  • fallenden Gegenständen wird nachgeschaut
  • nimmt Gegenstände von einer in die andere Hand
  • greift nach Erreichbarem

 

Bis Ende des 7. Monats:

  • dreht sich von selbst vom Rücken auf den Bauch
  • kann sich in Bauchlage mit einer Hand abstützen, mit der anderen nach etwas greifen
  • kann ohne Hilfe sitzen
  • spielt gern mit seinen Füßen, steckt sie in den Mund
  • spielt gern "verstecken"
  • beginnt zu fremdeln
  • Silbenruflaute

 

Bis Ende des 8. Monats:

  • Vierfüßlerstand
  • Beginnt zu robben
  • Zieht sich an Möbelstücken zum Knien hoch
  • Nimmt in jede Hand einen Gegenstand und hantiert damit
  • Beginnt aus vorgehaltener Tasse zu trinken und aus der Hand zu essen

 

Bis Ende des 9. Monats:

  • Kann mehr als eine Minute frei sitzen und beugt sich dabei nach vorn ohne Gleichgewichtsverlust
  • Beginnt zu krabbeln
  • Pinzettengriff - Greifen mit Daumen und Zeigefinger
  • Kind lallt Silben hintereinander
  • An Händen gehalten, steht es gut eine halbe Minute lang

 

Bis Ende des 10. Monats:

  • Schaukelt auf allen Vieren, ohne umzufallen
  • Setzt sich aus Bauchlage allein auf
  • Aus Rückenlage mit Festhalten
  • Kann mit Festhalten eine Weile stehen
  • Kann sich mit Festhalten vom Sitzen zum Stehen hochziehen

 

Bis Ende des 11. Monats:

  • Krabbelt sicher und zieht sich an Möbeln hoch
  • Macht an der Hand die ersten Schritte
  • Kann im Stehen bei gutem Halt einen Fuß anheben, ohne umzufallen
  • Plappert beständig vor sich hin
  • umarmt

 

Bis Ende des 12. Monats:

  • läuft an der Hand, vielleicht auch schon allein
  • kann seitwärts an Möbeln langlaufen, hält sich mit einer Hand fest und hebt einen Gegenstand auf
  • müheloses Setzen kommt mit Seitwärtsdrehung auf alle Viere
  • reagiert auf seinen Namen und versteht kleine Aufforderungen
  • Sprachschatz ca. zwei Worte

 

Innerhalb weniger Monate wird aus eurem scheinbar hilflosen Neugeborenen ein aktives, neugieriges Krabbelkind werden, das am liebsten auf eigene Faust seine Umgebung erforschen möchte.

Wir wünschen euch und eurem Baby eine spannende und aufregende Zeit.

Eure hoppsalas

 

Buchtipp: FABELhaft durchs erste Babyjahr

Familie ist wunderbar, aber manchmal auch ziemlich anstrengend gerade in den ersten Monaten nach der Geburt, wenn Eltern und Baby ihren Rhythmus finden müssen. Dieses Buch beschreibt die aufregenden Entwicklungsschritte des Babys und gibt zahlreiche Hilfen für neue und schwierige Situationen. >> alle Infos

 

Foto: Auf dem Bild seht ihr den kleinen Ben Botzen! Weitere supersüße Babybilder gibt es in unserer Babygalerie!

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich It´s Baby-Time!

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga für Familien

"It´s Buddha Time": In diesem Buch finden Eltern wundervolle Yoga Abendrituale, die dabei helfen, dass der Nachwuchs zur Ruhe kommt und gerne Richtung Bett geht. Ein beruhigender Tagesabschluss jenseit von Trubel und TV und gleichzeitig eine entspannte Zeit für Eltern.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Vater, Mutter und ich. Wo kommen die kleinen Babys her?

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL