Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Junge Familie »» It´s Baby-Time!

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Schwangerschaft

It´s Baby-Time!

Gymnastik in der Schwangerschaft

Stillzeit

Gymnastik zur Rückbildung

Services & Tipps

Vornamenslexikon

 

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Spielen und Lernen im ersten Lebensjahr

Spielen und Lernen sind im ersten Lebensjahr eng miteinander verknüpft

Etwa im dritten Lebensmonat ist ein Baby reif genung, um Sehen und Handeln in Verbindung zu bringen. Dann will es mit bewunderswerter Konzentration und Ausdauer die Welt um sich herum erforschen.

Je mehr es zum Anschauen,  Anfassen, Auseinandernehmen und in den Mund stecken zur Verfügung hat, um so interessanter und verlockender wird seine kleine - große Welt.

Was aber nicht gleich bedeuten soll, dass es Unmengen von Spielzeug benötigt. Nein, ganz im Gegenteil, denn gerade Babyspielsachen - so wertvoll, nett und hygienisch sie uns als Eltern auch erscheinen -  sind nicht unbedingt ausreichend, um den Forschergeist und Wissensdrang des Babys zu stillen. Oftmals sind gerade diese Spielsachen leicht, glatt und einfach zu begreifen, was sicherlich viele Vorteile mit sich bringt, dem Baby allerdings nicht genug Abenteuer bietet.

Im ersten Jahr möchte euer Baby am liebsten viele unterschiedlichen Formen und Konsistenzen erforschen, es entdeckt die Schwer- und Fliehkraft - Dinge aufheben und fallenlassen, Bälle rollen oder rollende Gegenstände ziehen und Wasser schütten - und ist davon völlig fasziniert.

Dinge herzaubern und wieder verschwinden lassen, ist genauso aufregend und wichtig für euer Baby, als auch ein gewisses Maß an vertrauten Gegenständen immer wieder vorzufinden.

Hier haben wir einige Dinge für euer Bbay und euch zusammengestellt, die ihr sicherlich in eurem Haushalt vorfinden werdet. Doch achtet darauf: Wenn euer Baby in der Lage ist nach Dingen zu greifen, dann ist es unbedingt erforderlich, dass diese Sachen ungefährlich und sicher befestigt sind.

Außerdem solltet ihr euer Baby niemals unbeaufsichtigt mit Gegenständen spielen lassen. Es besteht immer die Gefahr, dass es etwas verschlucken oder sich darin verwickeln oder sogar verletzen könnte.

 

Zum Anschauen

Alles was leicht ist und im Luftzug tanzen und sich bewegen kann;
buntes Papier, Christbaumschmuck, Ostereier - ausgeblasene -, Federbälle, Muscheln, bunte Federn, Luftballons, farbige Bänder und Schleifen - alles in verschiedenen Formen und Farben.

Am besten befestigt ihr immer wieder was Neues an Bändern, überall dort, wo euer Baby in den ersten Monaten häufig liegt und sich gemeinsam mit euch aufhält.

 

Zum Anfassen

Leichte bunte Küchengeräte, wie z.B. Siebe, Kochlöffel, Trichter, etc.,
Mützen und Schals mit Troddeln, leere Pappschachteln, leere Joghurtbecher,
Plätzchenformen aus Plastik, Wollknölle, bunte weich gefüllte Stoffbeutelchen aus Samt, Frottee, Wolle oder Seide, verschiedene Rasseln, weicher Ball, leichte bunte Plastiktassen, Holzringe, keinere Schwämme, fest verschlossene kleine Döschen ( Fotodose ) gefüllt mit trockenem Reis.

Gebt eurem Baby nicht mehr als zwei Dinge auf einmal, denn es kann sich nicht mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigen. Tauscht lieber öfter mal aus.

 

Achtung!

Bitte achtet unbedingt darauf, dass sich weder Farbe noch kleine Teile von den Gegenständen lösen können - euer Baby möchte am liebsten alles in den Mund nehmen und könnte sich dann an kleinen Teilen verschlucken.

Auch sollten die Gegenstände nicht zerbrechen können, scharfe Kanten haben oder schwer sein - daran könnte sich euer Baby auch weh tun.

Jetzt aber los und viel Spaß beim Erkunden der Haushaltsutensilien. (as)

 

Wer Fragen, Anregungen, Tipps oder auch Fotos für diese Rubrik hat, schickt sie bitte an redaktion@hoppsala.de.

 


 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich It´s Baby-Time!

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga für Familien

"It´s Buddha Time": In diesem Buch finden Eltern wundervolle Yoga Abendrituale, die dabei helfen, dass der Nachwuchs zur Ruhe kommt und gerne Richtung Bett geht. Ein beruhigender Tagesabschluss jenseit von Trubel und TV und gleichzeitig eine entspannte Zeit für Eltern.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Sommernachtszauber

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL