Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Junge Familie »» It´s Baby-Time!

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Schwangerschaft

It´s Baby-Time!

Gymnastik in der Schwangerschaft

Stillzeit

Gymnastik zur Rückbildung

Services & Tipps

Vornamenslexikon

 

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Adventsgewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3 4

Babyzeichensprache und Baby-Signale verstehen lernen

Ein Baby kommuniziert bereits während der Schwangerschaft mit der Mutter. Es kann Reize aufnehmen und darauf reagieren, so zum Beispiel durch leichte Bewegungen. Nach der Geburt beginnt die verbale Kommunikation: durch das Schreien. Für viele Eltern ist das Schreien gerade zu Beginn der Elternschaft schwierig einzuordnen und mit der Frage verbunden: „Was will mir mein Kind sagen?“.

Erfahre mehr im kostenlosen E-Book!

lesen

nach oben

Spielen und Lernen im ersten Lebensjahr

Etwa im dritten Lebensmonat ist ein Baby reif genung, um Sehen und Handeln in Verbindung zu bringen. Dann will es mit bewunderswerter Konzentration und Ausdauer die Welt um sich herum erforschen. Je mehr es zum Anschauen, Anfassen, Auseinandernehmen und in den Mund stecken zur Verfügung hat, um so interessanter und verlockender wird seine kleine - große Welt.

lesen

nach oben

Babyschwimmen – Spaß im Wasser für Eltern und Baby

Babyschwimmen ist ein Angebot von vielen, das junge Eltern mit ihrem Nachwuchs wahrnehmen können. Es ist keine Pflichtveranstaltung, sondern es geht dabei um den Spaß im Wasser! Mama und/oder Papa nehmen sich uneingeschränkt etwa 30 Minuten Zeit für das Baby und planschen gemeinsam mit ihm im Wasser. Diese Spielereien fördern – wie andere Beschäftigungen auch - die Entwicklung des Kindes.

lesen

nach oben

Babypflege – Weniger ist mehr!

Wer schon einmal die Babyhaut eines Neugeborenen gestreichelt hat, weiß um deren Zartheit und zum Teil auch Empfindlichkeit. Viele Eltern meinen es mit der Körperpflege ihres Kindes oftmals etwas zu gut und übertreiben bei der Wahl der Pflegeprodukte und Häufigkeit des Badens.

lesen

nach oben

Beschäftigungsideen für die Allerkleinsten

Noch während sich junge Eltern auf den neuen Lebensabschnitt mit dem Baby umstellen, erwacht in ihnen schon die Sorge um die Zukunft des Kindes. Verantwortungsbewusste Eltern wollen schließlich keine Chance verpassen, dem Nachwuchs die bestmöglichen Voraussetzungen mit auf den Weg zu geben.

lesen

nach oben

Überlebenstraining für junge Eltern

Das Baby ist endlich da? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt kommen aufregende Zeiten auf die frischgebackenen Eltern zu. Gerade die ersten Monate mit dem neuen Erdenbürger sind mit intensiven Gefühlen verbunden. Doch wenn ihr jetzt so manch einem Hochglanz-Elternratgeber – in dem nur glückliche Eltern und immer lächelnde und zufriedenen kleine Wonneproppen in hellblau oder zartrosa zu sehen sind – glauben schenkt, dann werdet ihr schneller als euch lieb ist eines besseren belehrt werden.

lesen

nach oben

Dreimonatskoliken

Alle Babys schreien. Im Alter von zwei Wochen bis etwas drei Monaten schreien sie besonders häufig und zwar vornehmlich in den Nachmittags- und Abendstunden. Wie viel ein Baby schreit, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab

lesen

nach oben

Schnuller ja oder nein - Zahnfehlstellungen vorbeugen

Er wird von allen kleinen Kindern genauso sehr geliebt wie er von vielen Kieferorthopäden kritisiert wird: der Schnuller. Unstrittig ist, dass bei einem zu langen Gebrauch des Schnullers, Zahnfehlstellungen fast nicht zu vermeiden sind. Umgekehrt gibt es bei jedem Säugling einen Saugreflex und ein Schnuller ist in jedem Fall weniger schädlich, als das dauerhafte Saugen am eigenen Daumen. Außerdem kann ab dem achten Lebensmonat alternativ über einen Beißring nachgedacht werden.

lesen

nach oben

So findet ein Baby einen Schlaf-Rhythmus

In den ersten Wochen und Monate im Leben eines Säuglings bestimmt sein Schlafmuster fast vollständig das Familienleben. In dieser Zeit sind die einzelnen Schlafphasen unterschiedlich stark, damit es dem Baby leichter fällt, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und darauf zu reagieren. Ein stabiler Tag-Nacht-Rhythmus muss sich nämlich erst noch entwickeln. Dazu gehört auch, dass das Kind lernt sich selbst zu beruhigen und selbstständig einzuschlafen.

lesen

nach oben

Wickelzeit - mehr als nur Babypflege

Gerade in den ersten Lebensmonaten nehmen das Wickeln und die Pflege des Neugeborenen einen großen Stellenwert ein. Oft sind die Babys dann besonders aufmerksam, denn es passiert etwas um sie herum. Es ist empfehlenswert, gleich von Anfang an das Windelnwechseln zum Anlass zu nehmen, sich in entspannter Atmosphäre intensiv mit dem Baby zu beschäftigen.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Tolle Verlosung

Einhorntrolley & mehr

Nach dem Motto „Yoga macht die Welt ein wenig bunter – mach doch mit!“ kannst du mit etwas Glück den zauberhaften Einhorn-Trolley aus dem Coppenrath-Verlag gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Das Geheimnis des siebten Zimmers

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL