Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Reportage

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Vom Walross, das nicht einschlafen konnte

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2

Anna - die Göttin, die das Leben „leichter“ macht ...

Zu Zeiten des T-Mobile Radteams war Christian Frommert Sprecher des Konzerns und daher häufig im Rampenlicht. Nach dem Doping-Skandal um Jan Ullrich und andere T-Mobile Fahrer wendete sich das Blatt und der ehemalige Sportmanager wurde immer weniger gesehen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Er erkrankte an Magersucht. Am Tiefpunkt seiner Beziehung mit „Anna“, wie Frommert seine Krankheit gerne umschreibt, wog der heute 46-Jährige bei einer Größe von 1,84 m nur noch 39 Kilogramm. Seine Erfahrungen hat er in seinem Buch „Dann iss halt was!“ festgehalten.

lesen

nach oben

Nichts als Luft - Wenn Kinder und Jugendliche das Essen verweigern …

Am Anfang wollte Jenny* nur etwas abnehmen. Schon als Kind hatte sie ein paar Kilos zu viel auf den Rippen und fühlte sich nicht ganz wohl in ihrer Haut. Verstärkt wurde dieses Unwohlsein, als ihr Körper sich veränderte und sie irgendwann auch recht früh ihre Regel bekam. Mit zwölf Jahren probierte Jenny dann eine Diät aus – mit Erfolg.

lesen

nach oben

Hospizarbeit – der andere Blick aufs Sterben

Zugegeben, die Themen „Sterben“ und „Tod“ schieben wir alle gerne weit von uns weg, und sie haben in unserem Alltag wenig Platz. Als ich noch hauptberuflich als Krankschwester arbeitete, habe ich eine Fortbildung zum Thema „Tod und Sterben“ des örtlichen Hospizvereins besucht. Natürlich dachte ich, es ginge dabei um Patienten, die ich beim Sterben begleite. Aber tatsächlich ging es in einem Großteil der Veranstaltung um das eigene Sterben.

lesen

nach oben

Wege aus der Angst

Am 4. Dezember 1926 kommt in Kopenhagen ein kleiner Junge zur Welt. Seine gerade 19jährige Mutter hat ihre Eltern verlassen, um ihnen die Schande einer unehelichen Geburt zu ersparen. Sie entbindet heimlich und gibt ihren Sohn Lars in eine Pflegefamilie.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz