Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Reportage

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Easy Kitchen: Einfach, Gut, Günstig

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Ein Blumenladen ohne Öffnungszeiten

Sommerzeit ist Blumenzeit. Das farbenfrohe Blumenmeer von Beatrix Stertmann in Münster-Nienberge – ein Anblick zum Genießen. Und mehr als nur das, denn diese Blumenpracht ist zum Pflücken da!

Immer mehr Bauernhöfe haben jetzt Blumen- oder auch Beerenfelder, auf denen sich die Kunden ihre Ware selbst zusammenstellen können.

Zinnien, Ringelblumen, Löwenmäulchen, Rudbeckien, Kornblume, Cosmea, Dahlien, Rittersporn, Sonnenblumen – die Auswahl ist groß und hier findet jeder Blumen nach seinem Geschmack. "Wir haben hauptsächlich die Sorten, die in einem traditionellen Bauerngarten zu finden sind", verrät die Betreiberin, "Die Sorten sind nicht nur wunderschön, sondern halten sich auch lange in der Vase!".

Einfach durch das kunterbunte Feld schlendern und gucken, was gefällt. An Öffnungszeiten muss sich hier keiner halten, denn das Feld kann jederzeit besucht werden. Es gibt hier auch keinen Verkäufer - Beatrix Stertmann setzt auf das Prinzip der Ehrlichkeit. Die Kunden können das Geld einfach in eine aufgestellte Kasse werden.

Hildegard Farwick kommt schon seit Jahren immer mal wieder am Blumenparadies vorbei, um sich selber oder lieben Freunden mit einem frischen Sträußchen oder ein paar leckere Beeren zu verwöhnen. „Ich halte jedes Jahr erwartungsvoll Ausschau, wann ich endlich wieder zum Pflücken kommen kann“, sagt sie lachend und steckt wie selbstverständlich das Geld für ihren Strauß in die Kasse. „Es käme mir nicht in den Sinn, einfach etwas mitzunehmen, ohne es zu bezahlen“, fügt sie hinzu.

Glücklicherweise ist Hildegard Farwick nicht die einzige Kundin mit Moral. „Obwohl unser Blumenfeld nur dann unter Aussicht ist, wenn wir hier an den Beeten arbeiten, zahlen die meisten Menschen auch wirklich für das, was sie mitnehmen,“ freut sich Beatrix Stertmann. „In unserer kleinen Hütte haben wir alles, was der Kunde braucht: Preisinfos, Blumenmesser, Blumenband und auch Schälchen für die Beeren. Wir haben viele Stammkunden und die wissen natürlich, wie es bei uns läuft. Aber es kommen auch immer wieder Menschen auf unseren Hof, weil sie völlig verwirrt sind, dass da keiner steht, um ihr Geld entgegen zu nehmen.“

Blumen waren schon immer die große Leidenschaft von Beatrix Stertmann. „Vor etwa 13 Jahren habe ich dann begonnen, mein Hobby zum Beruf zu machen“, erzählt sie. Nach der Geburt der beiden Kinder brauchte die landwirtschaftlich betriebliche Assistentin eine Aufgabe mit freier Zeiteinteilung. So entstand unweit ihres Hofes eine kleine Sommerblumenwiese, die sich im Laufe der Jahre immer weiter ausbreitete.

„Es ist schön zu beobachten, dass sich viele Menschen hier auch gleich eine kleine Auszeit gönnen“, stellt die Blumenliebhaberin fest, „Hier ist jeder willkommen und kann sich seinen ganz persönlichen Lieblingsstrauß selber zusammenstellen. Und wer einfach nur mal tief durchatmen und die Natur genießen möchte, kann diesen Ort auch jederzeit gerne aufsuchen!“

Weitere Infos auf http://www.stertmann.de/.

 

Und wer ein Blumenfeld in seiner Region sucht, sollte einfach mal die Augen offen halten!

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Reportage

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz