Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Gesundheit »» Kind & Gesundheit

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Erste Hilfe

Gesundheitslexikon

Gesundheitstipps

Fit durch das Jahr

Kind & Gesundheit

Allergien

Neurodermitis

Diabetes

 

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3 4 5

Seepferdchen sind keine sicheren Schwimmer

Sommerzeit ist Badezeit und an heißen Tagen herrscht in Schwimmbädern und an Stränden ein unübersichtliches Getümmel. Für kleinere Kinder kann das Badevergnügen zur Gefahr werden. Ertrinken gehört bei Vorschulkindern zu den häufigsten Todesarten.

lesen

nach oben

Infektionsquelle Sandkasten?

Ärmel hoch, jetzt beginnt die Buddelsaison! Aber wie ist das eigentlich – können sich die Kinder im Sand mit Keimen infizieren? Und falls, ja , was kann man dagegen tun?

lesen

nach oben

Wenn im Winter die Sonne fehlt

Die Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ). weitet ihre bisherigen Empfehlungen zur Vitamin D-Versorgung aus. Zukünftig sollen nicht nur Babys eine Vitamin D-Ergänzung erhalten, sondern – bei unzureichender Sonneneinstrahlung wie beispielsweise im Winter – auch ältere Kinder und Jugendliche.

lesen

nach oben

Nesselsucht – auch viele Kinder sind davon betroffen

Die Nesselsucht, auch Urtikaria genannt, ist ein weitverbreitetes Leiden – mehr als 800.000 Menschen in Deutschland sind davon betroffen, darunter auch sehr viele Kinder. Unter dem mit der Krankheit einhergehenden Juckreiz leiden sie ganz erheblich.

lesen

nach oben

Gesund durch die Grundschulzeit

Stundenlanges Toben und draußen spielen gehören zu den wichtigsten Programmpunkten im Kindergarten. Mit der Einschulung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der Veränderungen wie langes Sitzen und Lernen mit sich bringt und damit neue körperliche und psychische Anforderungen an euer Kind stellt. Damit der Sprung zum Schulkind auch gesundheitlich keine große Hürde wird, sollten Eltern auf ein paar Dinge achten.

lesen

nach oben

Bessere Hirnleistung durch Musik

Mozart hören und dadurch schlauer werden? Das funktioniert leider doch nicht, wie man inzwischen weiß. Es ist schön, wenn das Kind „Die kleine Nachtmusik“ hört, aber den IQ steigert es nicht. Ganz anders, wenn das Kind selbst musiziert: Wer als Kind ein Musikinstrument lernt und ein paar Jahre spielt, profitiert noch im Alter von einer besseren Hirnleistung.

lesen

nach oben

Wie Bewegung die Gesundheit und das Wohlgefühl von Kindern fördert

Manchmal ist ein Kind schwerer zu hüten als ein Sack Flöhe. Das gilt insbesondere dann, wenn der Bewegungsdrang keinen weiteren Aufschub duldet. Kinder wollen Fangen spielen, sich verstecken und Bäume hochklettern. Sie wollen mit anderen Kinder toben und sich voll und ganz auspowern. Die kleinen Kraftpakete sollten hierbei nicht eingeschränkt werden.

lesen

nach oben

Keime im flachen Wasser – die unsichtbare Gefahr für Kinder

Pack die Badehose ein? Normalerweise ein MUSS bei diesen Temperaturen, aber nicht jede Abkühlung ist auch wirklich unbedenklich und gesund! Der ADAC hat in den vergangenen Monaten die Wasserqualität von 41 Badeseen im Einzugsbereich zwölf deutscher Großstädte getestet und dabei teilweise drastische Ergebnisse zu Tage gefördert. Jede siebte Messstelle lieferte bedenkliche Keimkonzentrationen im ufernahen Flachwasser.

lesen

nach oben

Geistige Entwicklung der Kinder durch Bewegung fördern

Entwarnung für junge Eltern: Wann Kinder die ersten Schritte machen, sagt im Normalfall nichts über ihre spätere Intelligenz oder ihr motorisches Geschick aus. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus der Schweiz.

lesen

nach oben

Verstopfung bei Kindern: schnell behandeln

Verstopfung kennt jeder Erwachsene. Man muss tagelang nicht „richtig“ zur Toilette und wenn, dann ist der Stuhl sehr fest. Verstopfung ist meist vorübergehend, kann aber auch ein Dauerzustand sein. Das betrifft auch Kinder: Etwa jeder zehnte Patient beim Kinderarzt leidet unter chronischer Verstopfung.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Hilfe, meine Hexe spinnt

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL