Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Pädagogik »» Schulkinder & Teens

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Erziehung & Entwicklung

Kleinkinder

Kindergartenalter

Schulanfänger

Schulkinder & Teens

Besser Lernen

Medienerziehung

Leseförderung

Ängste bei Kindern

Sexualpädagogik

Pädagogische Konzepte

Debatte

 

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Klassenfahrt: das erste Mal ohne Eltern auf großer Reise

In derRegel findet die erste Klassenfahrt in der Grundschulzeit statt.Viele Schulen fahren sogar schon im ersten Jahr ein paar Tage weg, damit die Kinder sich besser kennenlernen können und imKlassenverbund zusammen wachsen.

Eine schöne Sache, aber für den einen oder die andere kann diese Tour bei unzureichender Vorbereitung zur echten Tortour werden. Denn nicht alle Kinder in diesem Alter sind es gewohnt, für mehrere Tage ohne die Eltern zu verreisen. Ein rechtzeitige und feinfühlige Vorbereitung ist daher wichtig, damit die Klassenfahrt für alle einvoller Erfolg wird.

In unserem Special geht es neben der richtigen Vorbereitung auch um viele weitere Fragen, die Eltern rund um das Thema „Klassenfahrt“ immer wieder stellen …

 

Warum werden Klassenfahrten eigentlich durchgeführt?

Klassenfahrtenhaben einen vielfältigen Sinn. Zum einen dienen dazu, dass sichLehrer und Schüler und auch die Schüler untereinander einmalaußerhalb des Unterrichts besser kennenlernen und durch gemeinsameErlebnisse zusammenwachsen.

Wenn wir an unsere Klassenfahrten zurück denken, so fällt oft auf, dass man hinterher neue Freunde gefunden hat – oft auch außerhalb dereigene Klasse. Nicht selten fahren nämlich mehrere Klassen gemeinsamauf große Reise.

Natürlich dient eine Klassenfahrt nicht (nur) zur Bespaßung der Kinder oder gar als „Auszeit“ für gestresste Lehrer – vielmehr geht es darum, dass die Schüler auch andere Orte außerhalb der Schule als Lernorte kennenlernen und Unterrichtsinhalte, die in der Schule bereits theoretisch Thema waren, einmal praktisch unter die Lupe zunehmen.

Ein beliebtes Ziel in der Grundschulzeit ist z.B. eine Fahrt an die Nordsee. Hier können die Kinder dann die Gezeiten – also Ebbe undFlut - „live“ erleben und bei einer matschigen Wanderung das Leben im Watt aus nächster Nähe betrachten. In der Regel hat dasgewählte Ziel der Klassenreise Bezug auf den Unterricht.

Klassenfahrten können auch die Neugier der Kinder in Bezug auf ihre Umwelt wecken.

 

Muss mein Kind an einer Klassenfahrt teilnehmen?

Niemand kann Eltern dazu zwingen, ihr Kind an der Klassenfahrt teilnehmen zu lassen. Aber natürlich ist es wünschenswert, wenn die Klasse diese Fahrt vollständig antritt. Es ist einfach ein tolles und unvergessliches Gemeinschaftserlebnis, von dem die Kinder lange zehren. Dabei ausgegrenzt zu sein, ist nicht schön! 

Es gibt sicherlich Gründe, die Eltern davor zurückschrecken lassen, ihr Kind in fremde Obhut zu geben. Aber egal ob die Gründe finanzieller oder gesundheitlicher Art sind oder einfach nur Sorge, dass dem Kind etwas zustoßen Kind oder an großem Heimweh leidet: in den allermeisten Fällen findet sich eine Lösung! 

Eltern sich bei Bedenken frühzeitig mit dem Klassenlehrer bzw. der Klassenlehrerin zusammen setzen und die individuelle Situation besprechen. Sicherlich wird sich dem Kind zuliebe eine Lösung finden.

Kinder, die nicht an der Klassenfahrt teilnehmen, sind ansonsten dazu verpflichtet, in einer anderen Klasse am Unterricht teilzunehmen.

 

Finanzielle Engpässe, was nun?

Neben kulturellen und religiösen Gründen sind es oft finanzielle Engpässe, die Eltern dazu veranlassen, ihre Kinder nicht mit auf Klassenfahrt zu schicken. Keiner mag gerne eingestehen, dass die Haushaltskasse diese Geld einfach nicht hergibt!

Für Familien, die Arbeitsgeld II beziehen, werden die Kosten für Klassenfahrten von der Agentur für Arbeit übernommen. Auch Familien, die nur knapp über dem Satz für ALG II liegen, haben Anspruch auf diese Unterstützung.

Wenn Familien aus anderen Gründen gerade nicht in der Lage sind, diesen Posten finanzielle zu stimmen, dann sollten sie sich an den Schulleiter wenden. Fast jede Schule hat einen Förderverein, aus dem solche Gelder gezahlt werden können. Und das ganz wird vertraulich behandelt. Also: nur Mut!

 

Mein Kind will nicht mit – was soll ich tun?

Normalerweise freuen sich Kinder auf die Klassenfahrt, aber natürlich kann ein sich ein Kind aus verschiedenen Gründen weigern, an dieser Fahrt teilzunehmen. Vielleicht ist es in der Klasse nicht so integriert und hat dort keine Freunde oder es ist von Natur aus einfach sehr schüchtern und hat bisher noch keine Nacht ohne seine Eltern verbracht.

Ganz wichtig: unterstützt keinesfalls die Ängste des Kindes, sondern macht ihm Mut! Gerade dann, wenn das Kind noch nicht so wirklich Anschluss gefunden hat, ist so eine Klassenfahrt eine große Chance! Die Kinder lernen sich nochmal unter ganz anderen Bedingungen und von einer anderen Seite kennen - die Karten werden also noch einmal ganz neu gemischt und das kann vieles zum Positiven verändern! Also: nur Mut! Das gilt auch für die ganz schüchternen „Mamakinder“!

 

Was ist emotional zu beachten?

Also: Immer wieder Mut machen! Erzählt eurem Kind ein paar Anekdoten von euren Klassenfahrten. Wenn ihr ein Kind habt, dass sich selbst nicht viel zutraut, dann könnt ihr z.B. erzählen, dass ihr früher auch ängstlich wart, aber euch trotzdem getraut habt und es am Ende viel Spaß gemacht hat! 

Legt eurem Kind nahe, dass es sich jederzeit bei Problemen an den Klassenlehrer oder den anderen Begleitpersonen wenden kann …

Meidet es, dem Kind zu viele Anweisungen mit auf den Weg zu geben. Es wird schon daran denken, sich dem Wetter entsprechend anzuziehen und sich auch die Zähne zu putzen …. Und wenn nicht: so what?

Hilfreich ist auch immer, wenn es geliebtes Kuscheltier mit auf die Reise geht. Das trötet, wenn mal etwas Heimweh aufkommt! 

Auch wenn es noch so traurig ist und das Kind beim Abschied Tränen in den Augen hat: vermeidet es zu weinen! Macht ihm weiter Mut und wünscht ihm ganz viel Spaß!

 

Was ist organisatorisch zu beachten?

In der Regel geben die Lehrer einigen Wochen vor der Fahrt eine Liste mit den Dingen zusammen, die mitgenommen werden sollten. Bitte auch nur das mitnehmen, was draufsteht. Auch in Sachen Taschengeld solltet ihr nur die abgesprochene Summe mitgeben.

Packt gemeinsam mit eurem Kind die Tasche, so weiß es eher, was es mitnimmt. Es empfiehlt sich, die Kleidung mit einem kleinen Punktaufkleber im Innenetikett zu kennzeichnen. Oder schreibt einfach den Namen des Kindes in die Kleidung. 

Die Tasche sollte von dem Kind auch zu tragen sein! Es empfiehlt sich ein Koffer mit Rädern, den die Kinder bequem hinter sich herziehen können. Der Koffer sollte mit einem Etikett, auf dem der Name des Kindes, Adresse und Telefonnummer verzeichnet ist, gekennzeichnet werden. 

Für die Fahrt sollte ein kleiner Rucksack mit Proviant gepackt werden. Diesen Rucksack kann das Kind dann auch für die kleinen Unternehmungen der Klassenreise bestens gebrauchen! 

 

Heimlich ein Handy mit dabei?

Nein! Handys werden aus gutem Grund nicht erlaubt! Ein Telefonat mit den Eltern schürt oft das Heimweh und löst unter den Schülern unnötige Konflikte aus. 

Eltern müssen jetzt einfach ihren Kinder und auch den Betreuern vertrauen – wenn es dem Kind nicht gut gehen sollte, werden Eltern sofort informiert. 

Wir wünschen allen Eltern und Kindern eine entspannte erste Klassenfahrt!

 

Text: Kerstin Klimenta
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Schulkinder & Teens

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Kosmo & Klax – Das KinderKalenderBuch – Sommer

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL