Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Servicethemen

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

"Wuff!" - Bens Blog

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Marktplatz

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

So findest du das richtige Spielzeug für dein Baby

Die Angebotspalette an Babyspielzeug ist groß, bunt und äußerst verführerisch. Da ist es für Eltern nicht leicht sich in dem großen Angebotsdschungel zurecht zu finden und sich für das richtige Spielzeug zu entscheiden. Es kommt die Frage auf, welches Spielzeug für das Baby eigentlich wirklich geeignet ist? Und welches Spielzeug ist sicher und qualitativ hochwertig? Es gibt einige wichtige Kriterien, die dir bei der Wahl eines sinnvollen und sicheren Spielzeugs für dein Baby helfen können.

Nur sichere Spielsachen machen Freude

Natürlich liegen jedem Elternteil die Gesundheit und das Wohl des eigenen Kindes sehr am Herzen. Umso wichtiger ist es, dass die Spielwaren, mit welchen das Kind jeden Tag in Kontakt kommt, sicher und gesundheitlich unbedenklich sind. Das CE-Zeichen auf Spielsachen kennzeichnet, dass diese der Europäischen Sicherheitsnorm EN71 entsprechen. Aber auch das TÜV- oder GS-Siegel zeichnen Spielsachen als geprüft und getestet aus. Eine große Auswahl solcher Spielsachen bieten beispielsweise Vergleichsportale wie dieses hier. Eltern können sich an diesen Siegeln natürlich orientieren, sollten aber ihrem eigenen Urteilsvermögen darüber hinaus Spielraum lassen. Achte darauf, dass Spielzeuge keine verschluckbaren Kleinteile aufweisen, abgerundete Ecken und Kanten haben, nicht chemisch oder giftig riechen und farbecht sind.


Welches Babyspielzeug ist sinnvoll?

Sehr wichtig ist es, dass das Spielzeug dem jeweiligen Alter des Babys angepasst ist. Schnell entstehen Frustration, Langeweile oder Überforderung, sollten die Spielsachen nicht altersgerecht gewählt worden sein.  Dabei solltest du darauf achten auf die Vorlieben deines Kindes einzugehen. Manche Jungen spielen eben nicht gern mit Autos und einige Mädchen mögen keine Puppen. Da macht es wenig Sinn das Spielzeug nach den eigenen Wünschen auszuwählen.

Bei Babys fällt die Auswahl da leichter – denkt man. Aber auch Babys mögen vielseitiges Spielzeug, welches ihnen die Freiheiten lässt, ein wenig gestalterisch tätig zu werden.


  • Ab dem achten Monat können die Kleinen ihre Augen einsetzen und Dinge bewusst wahrnehmen. Das ist auch der Zeitpunkt an dem sie begreifen wie man Gegenstände für bestimmte Zwecke verwenden kann.

  • Ab dem neunten Monat dann kann das Baby räumlich denken. Es kann die Bezüge zwischen den einzelnen Dingen herstellen und nutzen. Beispielsweise kann es Dinge aus seiner Spielekiste gezielt aus- und wieder einräumen.   

  • Mit zehn Monaten kann sich ein Baby wunderbar mit Bauklötzen beschäftigen. Stapelbecher, Puzzlespiele mit großen Teilen oder diverse Holzspielzeuge gehören zu den beliebtesten Spielsachen der kleinen Architekten. Doch zu viel Spielzeug muss nicht sein. Babys und kleine Kinder sind von einer enormen Fülle an Spielsachen eher überfordert und schnell desinteressiert.


Checkliste für den richtigen Einkauf

  • Sicherheit und Alter: Achte darauf, dass Spielzeuge nicht splittern können, farbecht und speichelfest sind sowie abgerundete Ecken und Kanten haben. Verschluckbare Kleinteile sind unbedingt zu meiden. Prüfsiegel und Altersempfehlungen sollten beim Kauf ebenso beachtet werden, wie der Geruch des Artikels. Oftmals findet man giftige Zusätze in Spielwaren aus Plastik oder Gummi. Unbedenkliches, gutes Spielzeug ist geruchsneutral. Prüfen dazu auch die Herstellerangaben. Diese sollten auf jedem guten Spielzeug zu finden sein.
  • Kuscheltiere: Kuscheltiere werden gern gekauft und auch verschenkt. Achte hierbei auf die Waschbarkeit der Stofftiere und waschen diese vor dem ersten Gebrauch. Da Kuscheltiere sich meist im Babybettchen wiederfinden, sollten diese nicht zu groß sein, da sie ansonsten das Gesicht des Babys verdecken könnten.
  • Geräusche, Musik und Lautstärke: Viele Spielzeuge machen lustige Geräusche oder Soundeffekte, einige spielen sogar ganze Lieder ab. Es gilt hier besonders darauf zu achten, dass diese Geräusche und Soundeffekte nicht zu laut sind. Das Schrillen einer Sirene vom Feuerwehrauto oder das Hupen eines Polizeiwagens sollten vorher getestet werden, da ansonsten Hörschäden auftreten können.
  • Batterien und Kleber: Batterien stellen immer eine Risikoquelle dar. Egal wie sicher dir die Batterie in dem Spielzeug verstaut zu sein scheint, unterschätze nicht die Hartnäckigkeit von Babys und kleinen Kindern, diese aus der Halterung herauszureißen. Prüfe lieber, ob es nicht ähnliche Spielzeuge ohne Batterien gibt. Auch Klebstoffe in Holzspielzeug sollten gemieden werden. Schaue auch hier, ob es nicht Alternativen gibt.


Foto: pixabay.com

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Servicethemen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Das große Buch vom kleinen Eisbären.

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL