Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Servicethemen

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Kreuz und quer, Josefine und der Bär

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Kindergeburtstag draußen feiern

Wer den Kindergeburtstag draußen feiern möchte, der hat unzählige Möglichkeiten und wird am Ende des Tages sicherlich eine Reihe müder aber zufriedener Kinder ihren Eltern übergeben können. Zuerst jedoch kommt die Planung: Welche Location soll es sein? Wie wird das Wetter? Was soll gegessen werden? Zusammen mit dem Geburtstagskind sollte man einen konkreten Plan für den Tag machen. Die richtigen Einladungskarten für einen spannenden Outdoor-Geburtstag findet ihr dort >>.


Zuhause oder auswärts?

Klar, nach draußen kann man überall, die Frage ist nur: Wo? Das ist zunächst eine Frage des Budgets und der Logistik. Manche Outdoor-Attraktionen, die sich auch für den Kindergeburtstag eignen, kosten viel Geld, andere eher weniger und manche kann man auch schon mit einem kleinen Budget durchführen. Neben der Frage des Gelds muss auch die Frage der Logistik beantwortet werden: Ist die Location fußläufig, kann sie vielleicht mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden oder müssen die Kinder mit dem Auto gebracht werden? Hier kann man befreundete Eltern um Hilfe beim Fahren bitten oder man lässt die Kinder direkt zur Location bringen und von dort abholen. Dabei könnten sich dann auch Fahrgemeinschaften bilden.


Was soll gemacht werden?

Für den Kindergeburtstag draußen bieten sich so viele Möglichkeiten an, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Natürlich ist man hier vom Wetter abhängig, man kann aber auch den Geburtstag an die Jahreszeit anpassen und z.B. im Herbst bunte Blätter und Kastanien sammeln gehen. Sommerkinder haben beim Outdoor-Geburtstag natürlich den entscheidenden Vorteil. Im Sommer kann man z.B. an den Strand, den See oder ins Freibad gehen. Man könnte aber auch eine Pool- und Planschparty im eigenen Garten veranstalten. Hier unbedingt auf das Eincremen achten!


Klassiker: Schnitzeljagd

Die Klassiker unter den Outdoor-Partys sind natürlich Schnitzeljagden und Schatzsuchen. Der Unterschied ist, dass bei der Schatzsuche die Route von den Erwachsenen ausgedacht und der Schatz vorher versteckt wird. Bei der Schnitzeljagd geht eine Gruppe voraus und muss durch Hinweise der ersten Gruppe die zweite Gruppe einholen. Weitere Kindergeburtstagsklassiker für draußen sind z.B. der Besuch eines Klettergartens. Hier können die Kinder sich richtig austoben und sich vielleicht auch manches Mal überwinden.



Die Natur entdecken

Wenn die Kinder noch kleiner sind, dann lohnt sich schon eine einfache Entdeckertour z.B. in ein nahe gelegenes Waldstück oder eine unberührte Wiese. Mit Lupenglas und Eimern bewaffnet können die Kinder ausschwärmen und die Natur entdecken. Mit ein paar Gruppen-Spielen wird der Geburtstag auch sicher nicht langweilig und wenn die Kleinen dann wieder nach Hause kommen, haben sie viel zu erzählen.



 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Servicethemen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz