Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Autorenspecials

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Impressum

 

Aus der Bücherecke

Kleines Boot, weites Meer

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Sabine Schröder - Ich bin auf dem Weg

Beruf, Ehe und Kinder - Zwischen diesen Eckpfeilern bewegen sich die meisten Frauen. Die eigenen Wünsche und Träume bleiben dabei oft auf der Strecke. In lockerer Folge stellen wir Frauen vor, die aus diesen abgetretenen Pfaden ausbrechen und sich auf die Suche nach ihrem Lebensglück wagen.


Wie das Leben so spielt

Die erste Hälfte ihres Lebens verläuft für Sabine Schröder in traditionellen Bahnen. 1949 geboren, wächst sie als älteste von drei Geschwistern mit ihrem Bruder, zwei Schwestern und ihren Eltern in Bremen auf. Es macht ihr Spaß, auf ihre kleine Schwester aufzupassen und vielleicht entwickelt sich deshalb der große Wunsch, Hebamme zu werden. Da sie für ihren Berufswunsch noch zu jung ist, schließt sie zunächst eine Ausbildung zur Arzthelferin ab. Obwohl jung an Jahren, wird sie die erste Kraft. Es ist spannend, die Verantwortung zu tragen und die Praxis zu managen und so gerät der einstige Berufswunsch in den Hintergrund.

Der weitere Lebenslauf ist typisch für Frauen. Sabine Schröder heiratet, bekommt drei Kinder und hört zunächst mit der Arbeit auf. Aber nur Familie ist ihr nie genug. Sie betreut Pflegekinder und engagiert sich als Gruppenleiterin bei den Weight Watchern, mit deren Hilfe sie etliche überflüssige Kilos abnimmt. Als ihr ein Arzt eine Stelle als Arzthelferin anbietet, nimmt sie das Angebot an. Und als ihre Tochter sehr früh schwanger wird, übernimmt sie selbstverständlich einen Teil der Betreuungsaufgaben. Vormittags kümmert sie sich um das kleine Enkelkind, nachmittags arbeitet sie in der Praxis und auch eine pflegebedürftige Tante findet Platz in dem Haushalt von Sabine Schröder.

 

Wenn der Körper sich wehrt

Funktionieren heißt es für Sabine Schröder. Funktionieren, weil das eigene Verantwortungsgefühl es will. Träume von einer selbstbestimmten Zukunft werden verdrängt. Irgendwo im Hinterstübchen regt sich zwar der Wunsch nach einer Veränderung. Es wäre schön, sich selbstständig zu machen, einen Treffpunkt für Frauen zu gründen, mit Büchern und Handarbeiten… Ideen geistern durch ihre Gedanken, aber Sabine Schröder hört lieber auf die Stimme der Vernunft. Denkt an ihre Rente und arbeitet weiter.

Auf der sicheren Seite ist sie viel besser aufgehoben. Denken wir in unserem Leben nicht alle wie Sabine Schröder? Vielleicht ist es ein Zufall, dass sie krank wird, vielleicht aber auch nicht. Ein Marathon durch die Ärztezimmer beginnt, aber die Ursachen für ihre Bauchschmerzen werden nicht gefunden. Schließlich bleibt nur die Lösung, ihre Gebärmutter zu entfernen. Danach will sie ihr altes Leben weiterführen. Denkt sie! Später stellt sich heraus, dass sie während der Operation drei Bandscheibenvorfälle erlitt. Ein Arm ist wie gelähmt, und gegen die Schmerzen bekommt sie starke Schmerzmittel verschrieben. Durch diese Medikamente verschlechtern sich ihre Leberwerte wie bei einer Alkoholkranken, und es fällt ihr schwer, von diesen Mitteln wieder unabhängig zu werden.

Ihren 50. Geburtstag verbringt Sabine Schröder in der Reha-Klinik. Angeregt durch ihre Physiotherapeutin, beginnt sie neue Übungen auszuprobieren und sucht eine Heilpraktikerin auf. Diese erklärt ihr, dass Körper und Seele eine Einheit bilden. Der Verlust der Gebärmutter bedeutet eine Verletzung der weiblichen Seite, was durch Schmerzen zum Ausdruck gebracht wird. Erst als Körper und Seele zusammen die Verletzungen behandeln, verschwinden die Schmerzen.

 

Das Schicksal lenkt

Wieder meldet sich der Wunsch, sich selbstständig zu machen. Und wieder melden sich die alten Bedenken. Vielleicht würde Sabine Schröder immer noch im alten Trott leben, wenn das Schicksal ihr nicht liebe Helfer auf den Weg geschickt hätte. So lenkt es ihre Schritte in einen Esoterikladen, deren Besitzerin ihre Probleme spürt und sie anspricht. Diese emotionale Zuwendung ist Balsam für Sabine Schröders Seele und bestärkt durch ihre neue Freundin wendet sie sich an eine Reiki – Meisterin.

Die Auseinandersetzung mit sich selber führt ihr die eigenen Grenzen vor Augen. Ihre Kraft ist erschöpft. Lieber verzichtet sie auf Geld, aber ihre Lebensqualität ist ihr wichtiger. Sie braucht das Gefühl, endlich frei zu sein. Und diesmal stimmt auch ihr Mann ihren Plänen zu. Mit 54 Jahren macht sich Sabine Schröder selbstständig. Sie lässt sich zur Reiki-Meisterin ausbilden und veröffentlicht einen Gedichtsband im Selbstverlag.

 

Es sind die Kleinigkeiten, die zählen

Reiki bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht, löst Blockaden und gleicht die Kraftzentren wieder aus. Der Reiki-Meister leitet durch Auflegen der Hände die heilende Kraft der universellen Lebensenergie in den Körper der anderen Person weiter. Auf diese Weise unterstützt und bereichert Reiki die Selbstheilungskräfte.

Für Erwachsene ist es eine Herausforderung, dieses natürliche Verhältnis von Geist und Körper wieder in sich zu entdecken und das Sich-Wundern wieder zuzulassen. Inzwischen ist Sabine Schröder überzeugt, dass sie geführt wird. Manch einer wird vielleicht den Kopf schütteln, aber haben wir nicht alle dieses Bauchgefühl, eine Intuition, die uns vor bestimmten Situationen warnt. Sabine Schröder hat gelernt, auf die Zeichen von Geist und Körper zu achten. „Wenn etwas nicht läuft, dann hat das einen Grund“, erklärt sie. Dann kann es sein, das die Richtung nicht stimmt. Oft hilft es, einfach einen anderen Weg einzuschlagen.

Noch wichtiger ist es sich von materiellen Gedanken zu lösen. Wer sich nach seinem Besitz definiert, verliert den Boden unter den Füßen. „Ich finde es wichtig, auch auf die Kleinigkeiten zu achten“, betont Sabine Schröder. In den Ferien am Meer findet sie immer wieder Geschenke der Natur für sich. Es sind Federn, Muscheln oder Steine, deren kunstvolle Intarsien ihre Fantasie anregen und sie auf ihren neuen Lebensweg bestätigen.

 

„Lebenslust“ – ein Gedichtsband

Die Liebe zu Gedichten verdankt Sabine Schröder ihrer Patentante, mit der sie regelmäßig als Kind verreist. Eine Lieblingsbeschäftigung der beiden sind witzige Reimspiele. Schon immer analysiert Sabine Schröder ihr Leben in Gedichtsform, aber nun traut sie sich endlich, ihre Gedichte zu veröffentlichen. „Der Gedichtsband ist wie mein viertes Kind“, strahlt Sabine Schröder mit leuchtenden Augen. Heiter, besinnlich aber auch nachdenklich stimmen die Gedichte in dem kleinen Band mit den wunderschönen Fotos. Gedichte, die die Seele berühren. Ein wunderbares Mitbringsel für die beste Freundin, einer lieben Verwandten, einer Kranken …. (af)


 

Loslassen

Loslassen heißt nach Hause finden,
heißt Dein wahres Selbst ergründen,
denn das ganze Drumherum
lenkt nur ab und macht Dich krumm!

Du erkennst den eigenen Wert
viel besser, wenn Dich keiner stört…
kannst Du mit Dir alleine sein,
fallen Dir die schönsten Sachen ein:

Welche Musik hörst Du so gern –
Wo steht am Himmel Dein Lieblingsstern –
Welches Buch wolltest Du schon immer lesen –
Wann bist Du das letzte Mal tanzen gewesen –

Lass alles los, was Dich beschwert,
das ist der Weg in die Freiheit wert!
Räum Deine Seele auf – und Deine Räume…
dann begrüßt Dich die Freiheit, schenkt Dir neue Träume.
Stell Dich dem Leben und tue Deine Pflicht…
doch vieles brauchst Du wirklich nicht!

Jetzt lasse los – und für alles, was geht,
kommt etwas Neues in Dein Leben geweht.

Sabine Schröder aus: „Lebenslust“


 

Lebenslust

Autorin: Sabine Schröder
Fotographie: Bernhard und Sabine Schröder
Erscheinungsjahr: 2004
Verlag: Selbstverlag Sabine Schröder
ISBN/ASIN: 300014532X
Preis: 13 €

Diesen Titel kannst Du hier bestellen »»

 

Wer sich für Reiki interessiert, die Dichterin für eine Lesung buchen möchte oder sich einfach nur austauschen möchte, kann sich direkt an Sabine Schröder wenden:

Sabine Schröder
Carl-Vinnen-Str. 20
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel: 04791 – 58358
E-Mail: sabine-und-bernhard-schroeder@t-online.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Autorenspecials

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz