Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Gesundheit »» Erste Hilfe

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Erste Hilfe

Gesundheitslexikon

Gesundheitstipps

Fit durch das Jahr

Kind & Gesundheit

Allergien

Neurodermitis

Diabetes

 

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

26.05.2017

Masern mit hohem Gefährdungspotential

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2

Unfälle können vermieden werden

Unfälle können überall passieren, im Haushalt, im Straßenverkehr, bei der Arbeit u.s.w.. Oft sind Kinder betroffen. Die Erstversorgung bei einem solchen Unfall kann über die Tragweite und Folgen der bleibenden Schäden entscheiden und eine sofortige, hinreichende Erstversorgung kann im Ernstfall sogar Leben retten. Oft stehen Leute hilflos daneben und sind unsicher, wie sie helfen können. Andere geraten in Panik. Kennt man sich in der Ersten Hilfe aus, reagiert man oft besonnener. Wir haben für Sie die wichtigsten Erste-Hilfe-Tipps zusammengestellt. Denken Sie aber daran, dass diese einen Erste-Hilfe-Kurs nicht ersetzen können. Frischen Sie Ihre Kenntnisse von Zeit zu Zeit auf indem sie hin und wieder einen solchen Kurs wiederholen.

nach oben

Allgemeine Regeln

Wird man Zeuge eines Unfalls, dauert es oft eine gewissse Zeit, bis man das Gesehene realisiert hat. Wichtig ist es in einer solchen Situation, einen kühlen Kopf zu bewahren.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Unterkühlung

Bei winterlichen Temperaturen kann es bei Kindern durch einen längeren Aufenthalt im Freien schnell zu einer Unterkühlung kommen. Die Unterkühlung entsteht durch Kälteeinwirkung auf den ganzen Körper. Kalter Wind und nasse Kleidung entziehen dem Körper Wärme und können eine Unterkühlung begünstigen.

lesen

nach oben

Unfallverhütung bei Kindern

Unfälle sind die im Kindesalter die häufigste Todesursache. Kinder haben einen natürlichen Bewegungs-und Erkundungsdrang. Selbst die sorgsamsten Eltern können ihre Kleinen nicht rund um die Uhr vor sämtlichen Gefahren bewahren. Sie können jedoch vorbeugende Maßnahmen treffen, die das Unfallrisiko für Ihre Kinder so klein wie möglich halten.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Erfrierung

Bei winterlichen Temperaturen kann es bei Kindern durch einen längeren Aufenthalt im Freien schnell zu einer Unterkühlung oder sogar zu Erfrierungen kommen. Sie entsteht durch Kälteeinwirkung auf den ganzen Körper. Kalter Wind und nasse Kleidung entziehen dem Körper Wärme und können eine Unterkühlung begünstigen.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei einer Kopfverletzung

Es hat geschneit, das Kind ist mit dem Schlitten unterwegs und ist gegen einen Baum gefahren. Es hat dabei seinen Kopf angeschlagen und klagt nun über Kopfweh und Übelkeit. Durch die Gewalteinwirkung auf den Kopf kann es möglicherweise zu einer Gehirerschütterung kommen.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Erstickungsgefahr

Erstickungsanfälle können viele Ursachen haben, es kann eine Krankheit vorliegen wie z.B. Asthama. Häufig kommt es, gerade bei Kindern oder Babys, zu akuter Erstickungsgefahr, weil Fremdkörper verschluckt worden sind und die Atemwege blockieren.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Ertrinken

Nach der Bergung Ihres Kindes aus dem Wasser prüfen Sie bitte sofort, ob es atmet und sein Herz schlägt. Ist das nicht der Fall, müssen Sie mit der Wiederbelebung in Form von Atemspende und Herzmassage beginnen - und zwar gleich!

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Vergiftung

Häufig sind es Kinder, die sich mit der Einnahme von giftigen Substanzen in Lebensgefahr bringen. Für solche Fälle, gibt es eine Giftnotrufzentrale, die man anrufen kann, um genaue Informationen über die Art der Vergiftung und die Behandlung zu bekommen.

lesen

nach oben

Erste Hilfe bei Insektenstichen

Gerade im Sommer kommt es vermehrt zu Stichen durch Wespen und Bienen. Hornissenstiche sind eher die Ausnahme, jedoch besonders gefährlich. Die Spannbreite der möglichen Folgen und Reaktionen auf einen solchen Stich reicht von einem milden Juckreiz an der Einstichstelle bis hin zum tödlichen allergischen Schock oder zum Tod durch Ersticken bei den Betroffenen.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Yogaauszeit

Nimm dir, was du brauchst!

Die kleine Yogaauszeit ist eine wundervolle und erholsame Reise nach Innen – eine Reise, die Dir Kraft und Inspiration für Deinen Alltag schenkt.

Come and enjoy the sound of silence!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Zu Geschichten Geräusche machen (Anleitungsbuch mit CD)

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL