Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Natur & Umwelt

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Brieffreundschaften

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Adventsgewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3 4 5

Die Erdbeerzeit ist da!

Sie ist endlich da: die Erdbeerzeit! Vielerorts gibt es große Erdbeerfleder, wo ihr das leckere Früchtchen selber ernten könnt! Und obwohl es Erdbeeren mittlerweile das ganze über gibt, schmeckt kaum eine Sorte so lecker wie unsere hiesige Gartenerdbeere.

lesen

nach oben

Vom Ei zum Frosch

Im frühen Frühjahr paaren sich die Frösche. Dafür wandern sie zu dem Teich, in dem sie selbst geschlüpft sind. Die Männchen locken die Weibchen durch ihr Quaken herbei. Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier, die man auch Laich genannt, im Wasser ab. Bei der Eiablage werden die Weibchen von den Männchen umklammert.

lesen

nach oben

Zugvögel - Schwärme am Himmel

Im Frühling und Sommer hörst du besonders in den frühen Morgenstunden das Gezwitscher der Vögel. Sobald die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden, nimmt der Vogelgesang deutlich ab. Das liegt nicht etwa daran, dass die Vögel Winterschlaf halten - viele bei uns heimische Vögel verlassen für die Wintermonate ihre Reviere. Den so genannten „Zugvögel“ ist es hier einfach zu kalt, deshalb zieht es sie in wärmere Gegenden Südeuropas oder nach Afrika. Ihr Instinkt sagt ihnen bei Zeiten, dass der Sommer bald zu Ende ist.

lesen

nach oben

Warum klappern die Störche?

Der Weißstorch ist einer unserer bekanntesten Vögel. Sicherlich hast du schon mal einen Storch über die Wiese stolzieren sehen – dann ist er in der Regel hungrig und auf der Suche nach Beute. Und wenn er was erspäht hat, stößt er blitzartig mit dem Schnabel auf seine Beute herab. Er kann aber auch - wie ein Reiher - mit angewinkelten Beinen an einem Mauseloch lauern und dann plötzlich zustoßen. In seichten Gewässern durchschnäbelt er das Wasser nach etwas Fressbaren.

lesen

nach oben

Artgerechte Winterfütterung hilft Wildvögeln

Manche Vögel werden vom Winter eiskalt erwischt. Frost, harte Böden und geschlossene Schneedecken machen es ihnen schwer, genügend Nahrung zu finden. Deshalb überleben viele einheimische Wildvögel nur, wenn sie von uns zusätzlich Futter angeboten bekommen. Für eine artgerechte und gesunde Winterfütterung der Vögel müssen allerdings einige Regeln beachtet werden.

lesen

nach oben

Wer war’s? Walddetektive unterwegs

Viele der Tiere, die im Wald leben, verstecken sich, weil sie sich vor den Menschen fürchten. Andere schlafen am Tage und sind nur in der Dunkelheit unterwegs. Sie alle wirst du nicht zu Gesicht bekommen. Aber einige der scheuen Waldbewohner hinterlassen Spuren. Und diese Spuren kannst du »lesen«, das heißt, du kannst erkennen, welches Tier hier unterwegs war und manchmal sogar, was es gefressen hat. Hier verraten wir dir, was du als Walddetektiv wissen musst.

lesen

nach oben

Vulkane

Hier erfahrt Ihr, wie Vulkane entstehen und welche verschiedenen Sorten von Vulkanen es gibt. Außerdem findet Ihr in diesem Artikel noch eine Auflistung der berühmtesten Vulkane und natürlich jede Menge gute und interessante Links!

lesen

nach oben

Das Gänseblümchen

Gänseblümchen sind kleine Wunder. Mitten in der Stadt gibt es oft „Gänseblümchenüberraschungen“, sei es im schäbigsten Rasen, in der Dachrinne oder auf einem Fußballplatz. Gänseblümchen gibt es überall und sie sind so vielseitig, dass sie uns immer wieder erstaunen. Und dennoch wurden und werden sie meist schmählich behandelt. Hans Christan Andersens Märchen vom Gänseblümchen ist das beste Beispiel dafür…

lesen

nach oben

Warum wachsen Bäume senkrecht nach oben?

"Warum wachsen Bäume senkrecht nach oben, egal ob sie am Berg oder im Tal stehen. Gibt es da eine naturwissenschaftliche Erklärung?" Diese Frage stellte uns Thilo. Wer die Antwort wissen möchte, klickt weiter.

lesen

nach oben

Warum wachsen die Bäume nicht in den Himmel?

Es gibt viele verschiedene Bäume auf der Welt: große und kleine, mit langem oder mit kurzem Stamm, mit breiter und mit länglicher Krone, mit Blättern in den unterschiedlichsten Formen und Farben…aber eines haben alle Bäume gemeinsam: sie hören irgendwann auf in die Höhe zu wachsen.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen



Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Schnurzpiepegal

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL