Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Natur & Umwelt

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

27.06.2019

Gemüse-Eis – Lecker, vegan, gesund, schnell

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Was ist eine Fotosynthese

Alle Lebewesen brauchen Luft zum Leben, doch Pflanzen können etwas, was uns Menschen und dem Tieren das Leben rettet. Pflanzen können nämlich Kohlendioxid in Sauerstoff verwandeln. Und diesen Vorgang nennt man Fotosynthese.

Der Begriff „Photosynthese“ kommt aus dem griechischen und leitet sich aus den Wörtern „photos“ und „synthesis“ ab. „Photos“ bedeutet soviel wie „Licht“ und „synthesis“ „Zusammensetzung“. Fotosynthese hat also etwas mit Lichtzusammensetzung zu tun. Das stimmt, aber der Vorgang ist viel komplizierter und mit der Übersetzung allein nicht zu erklären.

Also nochmal ganz von vorne: In den Blättern von Pflanzen gibt es einen grünen Farbstoff namens Chlorophyll. Der sorgt zum einen für die grüne Färbung der Blätter und zum anderen auch dafür, das aus Kohlendioxid wertvoller Sauerstoff entsteht.

An der Unterseiter ihrer Blätter haben die Pflanzen winzig kleine Spaltöffnungen, die "Stoma" genannt werden, was mit Mund übersetzt werden kann. Durch diese Münder atmen sie quasi die Luft ein.

Durch das Sonnenlicht wird das Chlorophyll dazu anregegt, der Luft das Kohlendioxid zu entziehen. Das wiederum reagiert mit dem Wasser, das die Pflanze und Traubenzucker entsteht. Das ist der eigentlich Nährstoff der Pflanze. Außerdem wird bei diesem Vorgang auch Sauerstoff freigesetzt und aus diesem Grund gilt die Fotosynthese auch als der wichtigste biologische Vorgang auf unserer Erde. Denn ohne sie wäre ein Leben auf der Erde garnicht möglich.

Stell dir vor, ein gesunder, alter Baum produziert etwa 15 Kg Sauerstoff pro Tag und ein Mensch atmet durchschnittlich 1-2 kg Sauerstoff ein. Also gibt ein Baum rund 15 Menschen täglich Luft zum Atmen.1

Das ist allen hier auf der Erde nicht die Luft ausgeht, haben wir letztendlich also den Pflanzen zu verdanken. Daher sollte wir alle auch besonders sorgsam mit unserer Umwelt umgehen!
 
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

1 Das sind nur grobe Mittelwerte und soll lediglich zur Veranschaulichung dienen. Wieviel Sauerstoff eine Pflanze produziert und wievel Sauerstoff ein Mensch verbraucht, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

 

Weitere Infos zum Thema:

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Natur & Umwelt

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Atme nicht

lesen


 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz