Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Wieso & Warum

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Der kleine König. Fröhliche Weihnachtsgeschichten.

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Warum fallen im Flugzeug die Ohren zu?

Endlich ist es soweit. Bastian ist aufgeregt. Bis jetzt hat er das alles nur in seinem Bilderbuch gesehen. Und nun ist er mitten drin. Er sitzt in einem großen Flugzeug. Neben ihm ist Papa und erklärt Basti alles was passiert. Doch Basti kann gar nicht richtig zuhören. Er ist viel zu beschäftigt um sich herum zu schauen. In ein paar Minuten ist es soweit. Bastis Herz klopft immer schneller und seine Hände sind schon ganz nass.

Der Motor brummt, langsam setzt sich die Maschine in Bewegung, fährt auf die Startbahn, wird da immer schneller bis sie mit einem Ruck abhebt und in der Luft schwebt. Plötzlich knackt es in Bastis Ohren und danach fühlt er sich als ob er in Watte gehüllt ist. Alles um ihn herum ist leiser und auch den Papa der immer noch erzählt und erklärt kann er nicht mehr so gut verstehen. „Papa, mögen meine Ohren das Fliegen nicht oder wollen sie nicht in den Urlaub?“ unterbricht Basti seinen Papa. „Nein“ muss Papa schmunzeln. Das Problem liegt ganz woanders. Dann fängt er an zu erklären.

In der Luft um uns herum herrscht ein ganz bestimmer Luftdruck. Dieser Luftdruck verändert sich je nachdem in welcher Höhe man sich befindet. Verlässt man also den Boden verändert sich mit der Höhe auch der Druck in unserer Luft. Über den Wolken ist der Luftdruck niederer als auf der Erde. Auf einem hohen Berg und beim fliegen ist der Luftdruck also nicht so hoch wie auf dem flachen Land. Dass der Luftdruck sich verändert  bemerken wir nur in unseren Ohren.

Genau genommen im Trommelfell, welches aus einer empfindlichen Membran besteht. Diese Membran schließt den Gehörgang fast luftdicht ab und leitet wie ein Filter die Geräusche in das Innenohr weiter. Damit langsame Änderungen des Luftdrucks diese Membran nicht stören ist das Innenrohr über eine dünne Röhre- die Ohrtromete- mit der Außenluft verbunden. Dadurch herrscht auf beiden Seiten des Trommelfells oder der Membran der gleiche Luftdruck. Nun kommen wir durch das Fliegen aber in einen enorm hohen Luftdruckunterschied der sich nicht schnell genug ausgleichen lässt. Die Ohrtrompete ist überfordert und das Trommelfell spannt sich.

Die Ohren können nicht mehr normal arbeiten und fallen zu oder schmerzen sogar. Doch keine Sorge die Ohren erholen sich schnell von diesem Luftdruckwechsel. Kaum ist der Luftdruck wieder normal klappt es auch wieder mit den Ohren beendet Papa seinen Vortrag.

Basti strahlt. Er hat seine Ohren sowieso schon fast vergessen. Wenn der Urlaub genauso viel Spass macht wie das Fliegen, können Ohren ja auch gar keine Urlaubsmuffel sein.

Habt Ihr noch weitere Fragen? Dann schreibt Sie uns an pia@hoppsala.de. Wir freuen uns schon darauf, sie zu beantworten.

Steffi & Pia

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Wieso & Warum

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz