Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Wieso & Warum

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Die Geschichte des Internets

Heutzutage können wir uns ein Leben ohne das Internet gar nicht vorstellen. Egal ob zu Hause, in der Schule oder unterwegs: Überall und jederzeit benutzen wir es. Ganz klar: Die Rede ist vom Internet. Aber was ist das Internet eigentlich genau und seit wann gibt es das Netz?

Ob nun Datenautobahn, Netz, World Wide Web oder einfach die englische Kurzform Web, wenn diese Worte genannt werden, ist meistens nur eines gemeint: Das Internet; ein riesiger Zusammenschluss von Computern. Eigentlich kann man sagen, wenn ihr euren PC mithilfe eines Kabels mit dem eines Freundes verbindet, habt ihr schon ein kleines Netzwerk. Sobald die Rechner miteinander verkabelt sind, könnt ihr nämlich auf die Daten eures Freundes zugreifen. Nichts anderes macht das Internet: Geräte in jedem Land der Welt sind miteinander verknüpft, damit Daten ausgetauscht werden können. Allerdings ist das Internet ein viel, viel größeres Netzwerk.

Verbunden sind die zahlreichen Computer durch Kabel oder Satelliten. Entweder läuft das Internet so über die Telefonleitung, dabei könnt ihr zwischen mehreren Geschwindigkeiten wählen oder ihr nutzt eine Satellitenverbindung. Satelliten sind in diesem Falle künstlich erschaffene Körper, die im Weltraum um die Erde kreisen. Sie können Daten an unseren PC senden. Diese Daten erreichen über verschiedene Zwischenstationen jeden Computer im Internet.

Das Internet bezeichnet aber nur das Netzwerk. Es stellt euch bestimmte Leistungen zur Verfügung. So könnt ihr euren Freunden eine elektronische Post schicken, eine E-Mail oder wenn ihr etwas richtig schnell wissen möchtet, plaudert ihr mit euren Freunden einfach im Chat. Und das natürlich in Echtzeit! Genau genommen findet man im Web so genannte HTML-Seiten, die durch Links miteinander verbunden sind. HTML ist eine Computersprache, in der unsere Web-Seiten geschrieben sind. Wenn man auf die Links im Internet klickt, wechselt man von einer Seite zur nächsten. In dem Moment spricht man vom „surfen“ durch das Netz.

Ihr werdet es nicht glauben, aber das Internet war anfänglich wirklich ein Projekt des amerikanischen Verteidigungsministeriums! Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es zwei Großmächte: Amerika und Russland. Jeder von beiden wollte besser sein als der andere. Und so gab einen regelrechten Wettkampf um die beste Technik. Das amerikanische Verteidigungsministerium gründete in dieser Zeit eine Behörde, die staatliches Geld an Universitäten und Einrichtungen bezahlte. So sollte die Forschung vorangetrieben werden. Schnell merkten die Wissenschaftler wie wichtig der Computer ist. Zu der Zeit kostete ein Computer mehr als ein ganzes Haus und war sehr groß. Lediglich Wissenschaftler konnten sich diese Rechner leisten und sie bedienen. Die Rechner waren anfangs nicht miteinander verbunden. Wenn die Wissenschaftler also Daten miteinander austauschen wollten, mussten sie sich gegenseitig besuchen. Das war teuer und aufwändig, denn Amerika ist ein sehr großes Land. Also wurde im Jahr 1969 ein Computernetzwerk entwickelt: Es bestand aus vier Computern an unterschiedlichen Universitäten. Nach und nach wurden immer mehr PCs an das Netzwerk angeschlossen.     

Ende der 70iger Jahre wurden dann erstmals auch in Europa Computer miteinander verbunden. Die Amerikaner kamen bald auf die Idee, ihr Netzwerk auszuweiten und mit anderen Netzwerken in der Welt zu verbinden. Dafür benutzten sie lange und dicke Kabel unter dem Wasser im Ozean und Satelliten im Weltall. Es entstanden die verbundenen Netzwerke, die wir heute Internet nennen.

Die Computer wurden mit der Zeit immer günstiger und einfacher in ihrer Bedienung. Im Jahr 1993 entwickelte der Schweizer Tim Berners-Lee den Webbrowser „WWW“, ein Programm, mit dem wir kostenlos Seiten im Internet abrufen können. Heute nutzen mehr als eine Milliarde Menschen das Internet weltweit. Das heißt ungefähr jeder siebte Mensch auf der Erde ist ab und zu im Web. Jeder dritte Mensch hat dabei als Muttersprache Englisch und nur jeder 14. Internetnutzer spricht Deutsch. Das Internet ist also in der ganzen Welt sehr beliebt. Und jeden Tag kommen noch mehr „Nutzer“ (im englischen „User“) dazu. 

 

 

Das kleine Einmaleins des Internets:
 

  • Browser: Eine Software, mit der man Informationen im Internet abrufen kann (engl. to browse)

  • Chat: Plaudern über das Internet in Echtzeit (engl. to chat)

  • E-Mail: Eine persönliche Nachricht an einen anderen Nutzer (engl. E-Mail=electronic mail)

  • HTLM: Eine Computersprache, mit der die Internetseiten geschrieben werden (engl. HTML=Hypertext Markup Language)

  • Internet: Miteinander verbundene internationale und nationale Netze zu einem weltweiten Netzwerk (engl. Internet=Interconnected Network)

  • Link: Die Verknüpfung von einer Webseite mit einer anderen Webseite (engl. to link)

  • PC: Ein einzelner Rechner (engl. PC=Personal Computer)

  • WWW: Weltweites Netz - ein System, welches aus elektronischen Dokumenten besteht  (engl. WWW=World Wide Web)

 

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren? Dann haben wir hier noch ein paar gute Linktipps für dich!

 

Wenn du auch mal eine Frage hast, dann schreibe an pia@hoppsala.de.

Lara Fischer-Riepe
Foto: Wachtmeister / pixelio.de

 

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Wieso & Warum

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz