Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Für die Frau »» Fit & Fun

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

"Wuff!" - Bens Blog

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Fit & Fun

Just relax

I feel good

Fashion

Autorenspecials

Marktplatz

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Finger weg von Crash-Diäten

Fünf Pfund in fünf Tagen zu verlieren oder in zwei Wochen zur Traumfigur, dass klingt verlockend, ist aber genau die falsche Methode, um sein Wunschgewicht zu erreichen und vor allem auch zu halten. Der Anfangserfolg zeigt sich auf der Waage zwar relativ schnell, doch die verlorenen Pfunde sind lediglich Wasser. Ein dauerhafter Schlankheitserfolg lässt sich damit nicht erzielen.

 

Abnehm-Frust durch strenge Diäten

Es klingt zwar paradox, aber Diäten machen dick. Die Pfunde, die man jetzt verliert, hat man höchstwahrscheinlich bald wieder drauf und sogar mehr als zuvor. Bei einseitigen Diäten wie beispielsweise einer Ananas- oder Reis-Diät dauert es maximal fünf Tage, bis der Körper einen unstillbaren Heißhunger auf Pommes, Hamburger oder Schokolade bekommt. Die zuvor gepurzelten Pfunde sind im Nullkommanichts wieder zurück und das Erfolgserlebnis verwandelt sich in Frust.

 

Jede zweite Frau hat’s schon versucht

Einer aktuellen Umfrage der DAK zufolge, hat jede zweite Frau in Deutschland bereits Erfahrungen mit einer Diät. Jede fünfte Frau hat sogar mehrmals versucht mit Hilfe von Diäten Pfunde zu verlieren. Zwölf Prozent greifen hierbei zu einseitigen und schnellen Diäten, während der Rest einfach weniger isst und auf bestimmte Lebensmittel verzichtet. Doch alle haben dasselbe Problem: ein Anfangserfolg zeigt sich schnell, aber nach ein paar Wochen hat man sein altes Gewicht zurück oder im schlimmsten Fall noch einige Pfunde mehr. Woran liegt das?

 

Der Jojo-Effekt

Der Grund dafür, dass man durch Blitzdiäten nicht abnimmt, ist der so genannte Jojo-Effekt. Hauptverursacher hierfür ist unser Körper selbst. Er stellt sich während einer Diät auf „magere Zeiten“ ein und fährt den Stoffwechsel auf Sparflamme herunter. Der Körper passt sich der Mangelsituation an, die durch die Diät verursacht wird und reduziert automatisch den Verbrauch. Dabei geht er zunächst an die Kohlehydratereserven und erst wenn diese alle verbraucht sind, greift er auf die Fettpolster zurück. Er stellt sich somit auf die Situation einer Hungersnot ein. Der Jojo-Effekt war für die Evolution sehr wichtig, denn er hat unseren Vorfahren das Überleben gesichert. Heute erzeugt  er nur noch Abnehm-Frust.

 

Nach der Diät ist vor der Diät

Nach Beendigung der Diät, bleibt der Körper beim niedrigen Kalorienverbrauch. Auch wenn man nun weiterhin weniger isst als vor der Diät, reagiert der Körper darauf, indem er sofort seine Fettdepots wieder auffüllt und sich somit auf eine neue „Hungersnot“ einstellt. Nach kurzer Zeit stellt man fest, dass man wieder zugenommen hat und beginnt mit einer neuen Diät. So gerät man schnell in einen Teufelskreis aus Abnehmen, Zunehmen, Abnehmen, Zunehmen.  Mit der Zeit wird es dann immer schwieriger die Jojo-Effekt-Pfunde wieder zu verlieren. Mit jeder weiteren Diät reagiert der Körper immer konsequenter auf die Mangelsituation und nutzt jede Möglichkeit zum Auffüllen der Fettdepots. Die Folge: Nach jeder Diät wird man dicker als zuvor.

 

Langsam abnehmen hält länger

Wer langfristige Erfolge erzielen will, sollte auf Crash-Diäten und einseitige Ernährung verzichten und stattdessen lieber auf ein ausgewogenes Ernährungsprogramm zurückgreifen. Um den Jojo-Effekt auszutricksen, sollte man über einen längeren Zeitraum abnehmen. Damit man ein Kilo verliert, müssen 7000 Kalorien eingespart werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jeden Tag den Kalorienverbrauch um 500 Kalorien zu reduzieren. Nach 14 Tagen ist man dann ein Kilo leichter. Auch wenn diese Art des Abnehmens ein wenig langsam erscheint, hat es den Vorteil, dass man sich stressfrei ein neues Essverhalten antrainiert und somit auf Dauer sein Wunschgewicht hält.

JS

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Fit & Fun

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Original FLEXI-BAR® zu gewinnen!

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt den original FLEXI-BAR® inklusive Übungs DVD gewinnen. Das Oktober-Giveaway ist genau das richtige für alle, die Lust haben, ihre Yogapraxis mal etwas zu variieren und die etwas mehr für ihren Rücken tun möchten.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Honty - Gestrandet auf der Erde

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL