Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Rezepte für Allergiker

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Der Erste Weltkrieg

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Kartoffel-Brei-Röllchen aus dem Backofen

Hier ein schmackhaftes Rezept für die ganz schnelle Küche, das darüber hinaus eine hervorragende Resteverwertung für übrig gebliebene Kartoffeln, Braten- und/oder Wurstreste ist.

 

Kartoffel-Brei-Röllchen aus dem Backofen

Zutaten:

  • Gekochte Kartoffeln oder fertiger Kartoffelbrei (Reste)
  • große Lachs-, Braten- oder Wurstscheiben (z.B. Fleischwurst oder gekochter Schinken) - je nach Geschmack
  • Kräuter und Gewürze nach Beleiben
  • Sahne, Sojacreme oder Creme legere

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln durch eine Presse geben und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Die so entstandene Kartoffelmasse oder den fertigen Kartoffelbrei in die Scheiben von Wurst, Fleisch oder Fisch einrollen. Der Brei darf an den Enden herausschauen. In einer gefetteten Auflaufform nebeneinander schichten und großzügig mit Sahne oder Sojacreme begießen, oder Creme legere darüber klecksen. Dann im vorgeheizten Ofen z.B. bei 175°C bis 185°C Umluft 15 bis 20 Minuten überbacken.
Scheiben von übrigen, etwas trockenen, Bratenstücken evt. vorher in geschmolzener Butter oder übriger Bratensauce wenden.
Sollte Bratensauce übrig sein, statt der Sahne die Sauce verwenden.

 

Varianten: Für Gemüsemuffel kann man in den Röllchen verschiedene Gemüsesorten verstecken. Mal mit Tomatensauce abwandeln oder in Käsescheiben einrollen - mal winterlich deftig mit Blutwurst, oder mit Butterflöckchen und Paniermehl bestreut - der Phantasie sind bei diesem Rezept keine Grenzen gesetzt!

Dazu passt ein frischer Gurkensalat!

 

Tanja Kästing 1/2013 

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Rezepte für Allergiker

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz