Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Rezepte für Allergiker

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Für immer anders

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Pürierte Cremesuppen

Cremige Suppen sind oft mit Eiern oder Milchprodukten verfeinert um die Konsistenz zu verbessern. Hier ein einfaches Grundrezept mit leckeren und gesunden Varianten, die ohne Eier und Milchprodukte gelingen.


Pürierte Cremesuppen

Grundrezept - Pürierte Möhrensuppe:

  • 500 g geputzte Möhren
  • 100 g Zwiebeln
  • 30 g verträgliches Streichfett (z.B. Butter)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Kresse
  • Wer mag: 125 ml Sahne oder Kondensmilch oder ein geschmacksneutrales, cremiges Sojaprodukt

 

Zubereitung:

Die Möhren in Scheiben oder Stücke schneiden, (das geht gut mit der Küchenmaschine oder Handküchenmaschine). 400 g Möhrenstückchen und die geputzten und gehackten Zwiebeln, in dem Fett dünsten, Curry zugeben und anschwitzen, mit der Brühe auffüllen und ca. 15 Minuten garen (die genaue Garzeit richtet sich nach der Größe der Gemüsestücke). Die Suppe pürieren (wer keinen Pürierstab hat kann die Suppe in der Küchenmaschine mit Hilfe der Hackmesser „pürieren“) und die übrigen 100 g Möhrenscheiben/Stücke zufügen. Dann noch mal 5 Minuten garen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann nun die Sahne oder ein neutrales Sojaprodukt einrühren und noch mal abschmecken - oder das ganze je nach Geschmack und Verträglichkeit auf dem Teller verfeinern. So kann jeder Gast selber entscheiden ob er seine Suppe verfeinern möchte und womit. Siehe auch unten, unter der genauen Zutateninformation. Mit der Kresse oder anderen Kräutern anrichten. Die Möhrensuppe kann man auch mit dem Saft von 2 Mandarinen und einigen Mandarinenfilets verfeinern. Lecker auch mit dem Fleisch von zwei Mangos, etwas Ingwer und Chili.

 

Variante:

Kocht man die Suppe etwas dicker, kann man kleingeschnittenen Hähnchenreste und Erbsen hinzugeben – so erhält man ein schnelles Ragout das man gut über Reis essen kann.

So ähnlich kann man mit vielen anderen Gemüsesorten verfahren, hier einige Beispiele:

  • als Broccolisuppe (auch mit Blumenkohl u. A.):
    Wie oben (statt der Möhren Broccoli nehmen) und 2 Kartoffeln (dadurch wird die Suppe sämig) dazugeben, den Curry weglassen und evt. mit Orangensaft abschmecken.
    Einlage: z.B. geräucherter Lachs, geröstete Mandelblätter, gekochten gewürfelten Schinken oder Kassler.

  • Als Kartoffelcreme oder mit Topinambur
    Statt der Möhren Kartoffeln/Topinambur und statt der Zwiebeln Porree nehmen, den Curry weglassen.
    Den Porree andünsten mit Kartoffeln/Topinambur und Gemüsebrühe auffüllen. Nach 15 bis 20 Minuten pürieren mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Auf dem Teller mit Flüssigwürze oder Curry würzen.
    Einlage: z.B. Kidneybohnen, gekochten gewürfelten Schinken, Kassler oder Heißwürstchen-scheiben, sowie angebratenes Hackfleisch, Bratenreste, Röstzwiebeln, angebratenes Lauch, Käseraspel, Kartoffelwürfel oder Chipskrümel, man kann auch Salzstangen als Beilage servieren.

  • Kürbissuppe:
    500 g Kürbiswürfel, 100 g Möhrenwürfel und 100 g Kartoffelwürfel nehmen. Je nach Geschmack mit Curry, Tomatenpüree und frischen Kräutern, z.B. Petersilie abschmecken. Wer mag, kann die Suppe noch zusätzlich noch mit ½ Tl Ingwer und 1-2 Tl Sirup oder Dicksaft abschmecken oder einen Löffel Kürbiskernöl zugeben.
    Übrigen Kürbis einfrieren und z.B. für eine Nudelfüllung verwenden.


Für Kinder kann man einige dünne Möhrenscheiben (oder Kohlrabi, Apfel, Paprika, Lauch, Pilze) mit großem Durchmesser dazu verwenden kleine Figuren auszustechen. Die Figuren nach dem Pürieren, 5 Minuten vor Ende der Garzeit, mit in die Suppe geben und die „Reste vom Ausstechen“ von Beginn an mitkochen. Kinder verfeinern sich Suppen gerne auf dem Teller z.B. mit Ketchup oder Tomatenpüree, Sirup, Parmesan, Sahne, Röstzwiebeln, Backerbsen (Achtung in Backerbsen ist Ei enthalten)…..

 

Beilagen:

Zu den verschieden Suppen passen Vollkornbrötchen, gegrillter Käse (z.B. Feta) oder frittierte Fischfilets.

 

Feste Suppeneinlagen:

z.B. Scheiben von Cabanossi, Croutons, Heißwürstchenscheiben, Krabben, geviertelte gekochte Eier, jegliches Gemüse in kleinen Stücken frittiert, Gnocci, verschiedene Klöße, Tortellini (gibt es bei Rossmann in der Bioabteilung auch ohne Ei), Klößchen

Zum Verfeinern kann folgendes einfach auf den Tisch stellen und jeder mischt es sich selber: Ketchup, Tomatenpüree, Sirup, Parmesan, Sahne, Creme fraiche, Milchschaum, Flüssigwürze

 

Zu den einzelnen Zutaten:

  • Gemüse: Man kann auch Kräuter oder Blattgemüse verwenden
  • verträgliches Streichfett: ist z.B. die gewohnte Margarine, Ghee oder Speiseöl
  • Gemüsebrühe: hier kann man ein verträgliches, fertiges Trockenprodukt (z.B. Brühwürfel) und die entsprechende Menge Wasser oder fertig gekochte Brühe (z.B. aus dem Glas) nehmen. Wer keine Gemüsebrühe hat, kann auch Fleischbrühe nehmen.
  • Gewürze und Kräuter: hier eignet sich alles was schmeckt und vertragen wird. Suppen kann man auch gut auf dem Teller würzen, so kann jeder Allergiker nach seinen individuellen Verträglichkeiten und Kinder z.B. nach eigenem Schärfeempfinden entscheiden.
  • Sahne, cremiges geschmacksneutrales Sojaprodukt, Kondensmilch: Man kann auch Schmand oder die weniger kalorienreiche saure Sahne nehmen. Oder auf Schaf und Ziegenprodukte zurückgreifen. Ein Löffel gutes Öl, z.B. Kürbiskernöl, schmeckt auch sehr lecker in der Suppe.

Sämtliche Variationen lassen sich untereinander kombinieren!

Tanja Kästing 10/2011

 

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Rezepte für Allergiker

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz