Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Rezepte für Allergiker

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Sissy - einfach höllisch

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Schneller, kaltgerührter Beerenaufstrich

Endlich ist Beerensaison! Um sich die Sonne ins Haus zu holen eignen sich Beeren hervorragend. Ein Brötchen oder eine Reiswaffel mit diesem leckeren Beerenaufstrich macht das Frühstück zum Sommergenuss. Auch im Naturjoghurt oder über Vanilleeis, einfach lecker!


Allergie-Information:

Für die Zubereitung benötigt man nur frische, verträgliche Beeren und Zucker, sowie viel Zeit zum Rühren oder ein Gerät (z.B. Küchenmaschine) welches das Rühren von allein erledigt.

 

Schneller, kaltgerührter Beerenaufstrich

Zutaten:

Zu gleichen Anteilen Zucker und verträgliche frische Beeren
Es eignen sich z.B. Erdbeeren(siehe Foto), Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren; Beeren mit kleinen Kernen kann man durch ein Sieb passieren, damit die Kerne raus sind; mit Heidelbeeren z.B. schmeckt es gut, sieht aber je nach Sorte und nach Art der Zubereitung, nicht so gut aus, da die Haut etwas fester als die Haut anderer Beeren ist und sich deshalb nicht so gut verrühren lässt.

 

Zubereitung:

Die verlesenen und gewaschenen Beeren wiegen und mit dem gleichen Anteil an Zucker verrühren. So lange rühren, bis der Zucker gelöst ist, das dauert bei Rohrzucker natürlich länger als bei Haushaltszucker. Je länger man rührt umso besser wird der Aufstrich.

Rühren zum Beispiel:

  • im Brotbackautomat
  • im Mixer
  • mit dem Pürierstab
  • mit dem Holzlöffel und dann mit Schneebesen weiterschlagen
  • mit dem Handrührgerät
  • mit einer Handküchenmaschine

 

Variante:

Wenn ihr den Aufstrich lieber etwas fester mögt, könnt ihr etwas Guarkernmehl oder andere kaltlösliche Geliermittel mit einrühren. Bitte bedenkt dabei, dass kaltlösliche Geliermittel wie das Guarkernmehl einen Eigengeschmack haben, den nicht jeder mag.

 

Info:

Beeren sollte man nicht aus dem Wald holen, es sei denn man kocht sie oder legt sie in Alkohol. An den verschiedensten Waldbeeren könnten winzige Eier vom Fuchsbandwurm haften. Eine Ansteckung ist bei rohem Verzehr dieser Früchte und auch beim Verzehr bei Kräutern oder Pilzen aus dem Wald möglich. Durch eine Infektion mit dem Fuchsbandwurm werden die Organe im Menschen innerhalb von 10 bis 20 Jahren soweit zerstört, dass der Tod eintritt.

 

Haltbarkeit:

Dieser Aufstrich hält im Kühlschrank ca. eine Woche. Nimmt man weniger Zucker ist die Haltbarkeit kürzer.


© Tanja Kästing 6/2008

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Rezepte für Allergiker

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz