Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Junge Familie »» Gymnastik zur Rückbildung

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Schwangerschaft

It´s Baby-Time!

Gymnastik in der Schwangerschaft

Stillzeit

Gymnastik zur Rückbildung

Services & Tipps

Vornamenslexikon

 

Gesundheit

Ernährung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Die Jungenkatastrophe - Das überforderte Geschlecht

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Die Kerze

Die Übung sieht zwar gefährlich aus, ist aber hervorragend geeignet, um das Kreuz und die Bauchmuskeln auf einmal zu kräftigen. Sie regt das Hormonsystem und die Durchblutung an und strafft gleichzeitig den Beckenboden und die Gebärmutter. Angenehmer Nebeneffekt: Spannungen in Schulter, Hals und Kniekehlen werden gelöst.

Schließlich wirkt die Übung tief entspannend und beruhigend. Versuchen Sie diese Übung immer zu machen wenn Sie eine Viertelstunde Zeit haben.

 

Basisübung (Bild 1)

  • Legen Sie sich nah an die Wand, ziehen Sie die Beine an und halten Sie Knie und Füße zusammen. Legen Sie die Sohle flach an die Wand.
  • Legen Sie die Arme zur Seite und stützen Sie die Hände in die Taille.
  • Drücken Sie die Füße gegen die Wand, heben Sie den Rumpf und lösen Sie die Wirbelsäule vom Boden. So weit bis Ihr ganzes Gewicht auf Schulter, Hals und Hinterkopf ruht.
  • Stützen Sie Ihren Rücken mit den Händen, so nah am Kopf wie möglich.
  • Strecken Sie die Beine, halten Sie die Fußsohlen an der Wand und die Gesäßmuskeln gespannt. Tief durchatmen. Spannen Sie beim einatmen Ihre Beckenbodenmuskeln an und ziehen Sie diese in Richtung Bauchnabel.
  • Kehren Sie beim Ausatmen wieder in die Ausgangslage zurück und senken Sie dabei die Wirbelsäule ganz langsam Wirbel für Wirbel auf die Erde ab. So das zum Schluss die ganze Wirbelsäule wieder Bodenkontakt hat.

 

Eine kleine Abwandlung für Fortgeschrittene (Bild 2)

  • Während Sie die „Kerze“ machen, strecken Sie Ihr linkes Bein mit gestreckter Ferse über den Kopf
  • Bleiben Sie einen Moment so und legen Sie dann das Bein wieder an die Wand
  • Mit dem rechten Bein wiederholen.
  • Wenn diese Übung Ihnen zu leicht wird, wiederholen Sie die Bewegung und berühren dabei mit den Zehen den Boden.

 

Stephanie Wolf

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Gymnastik zur Rückbildung

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben


Nutzer-Kommentare zu diesem Beitrag

29.05.2010

falsch machen ist gefährlich! (von Jack)

lesen

nach oben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz