Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Weihnachten »» Weihnachtsbäckerei

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

Weihnachten

Adventsbasteleien

in anderen Ländern

Rund ums Fest

Weihnachtsgrüße

Kindergrußkarten

Weihnachtsbäckerei

Lieder, Geschichten & Gedichte

24 Geschichten

 

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Generation G8: Wie die Turbo-Schule Schüler und Familien ruiniert

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Weihnachtsquarkstollen mit Früchten und Marzipan

Jetzt wird es langsam Zeit, sich an den Weihnachsstollen zu machen, denn traditionsgemäß muss er einige Zeit lagern. Dieser Stollen schmeckt jedoch auch schon gleich nach dem Backen sehr lecker und muss nicht unbedingt lagern. Wer möchte, kann ihn natürlich dick mit Puderzucker bestäuben, in Alufolie wickeln und erst später anschneiden.


 

Weihnachtsquarkstollen mit Früchten und Marzipan

Zutaten:

  1. 200 g bis 350 g getrocknete Früchte,( z.B.: 200 g Rosinen/Korinthen, 150 g Sukkade/Orangeat,) mit 100 ml (75 g) Rum eingelegt,  100 g bis 125 g verschiedene verträgliche Nüsse oder Kerne,( z.B.: 25 g Pistazienkerne, 50 g Cashewkerne, 50 g Mandeln)  je nach Geschmack ganze Kerne verwenden oder die Kerne hacken:

  2. 375 g Mehl, 4 Teelöffel Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker (Vanilleschote), 125 g Zucker, 200 g abgezogene gemahlene Mandeln,  je 1 kleine Prise Kardamom, Zimt, Muskatblüte oder nur Zimt (1 gehäufter Teelöffel)

  3. 200 g Quark, 125 g Milch, 140 g verträgliches Streichfett, 1 Butter-Vanille-Aroma und die abgeriebene Schale von 2 Orangen oder 1 Orangen-Aroma
    4. 150 g Marzipanrohmasse, 2 El. Rum, 25 g gemahlene Mandeln

 

Zubereitung:

  1. Die Früchte mit Rum übergießen

  2. Die 2. (trockenen) Zutaten vermischen

  3. Die 3. (feuchten) Zutaten verrühren und mit den trockenen Zutaten, den Früchten und den Nüssen zu einem geschmeidigen Teig verkneten (in der Küchenmaschine) zu einer ca. 25 cm langen Rolle formen und plattdrücken.

  4. Die Zutaten für die Marzipanfüllung (4.) mit den Händen verkneten und dann ebenfalls zu einer ca. 25 cm langen Rolle formen.
     Jetzt die Marzipanrolle auf den Teig geben und eine Teighälfte so darüber schlagen, dass die typische Stollenform entsteht.

 

Achtung der Teig klebt und geht beim Backen leicht in die Breite, eine Backform für Stollen eignet sich um das zu verhindern. Man kann auch eine Barriere aus Alufolie basteln indem man 15 cm breite Stücke Folie längs in der Mitte faltet, noch mal längs faltet und noch mal. Nun biegt man den letzten Falz wieder hoch, und legt 3 Stück von den gefalteten Foliestücken fest um den Stollen so kann er beim Backen nicht auseinandergehen.
Bei 170 °C Heißluft vorgeheizt ca. 50 Minuten backen. Sollte der Teig schon nach der hälfte der Backzeit dunkel werden kann man die Temperatur auf 150 °C herunterschalten um ein verbrennen zu verhindern.

Wer möchte, kann den Stollen während des Backens und direkt nach dem Backen mit geschmolzenem Streichfett bepinseln (insgesamt ca. 100 g geschmolzenes Fett).
Nun in 100 g Zucker wenden, am besten in einem Gefrierbeutel (dann bleibt die Küche sauber), nach dem abkühlen mit viel Puderzucker bestäuben und dann 4 Wochen lagern.
Wer nicht so viel Aufwand betreiben möchte spart sich diese Arbeit und hat trotzdem einen leckeren Stollen.

 

Varianten:

 

Als Ministollen:

Man kann den Teig auch zu sechs kleinen Stollen verarbeiten, dann beträgt die Backzeit ca. 35 Minuten, wenn man den Teig auf 3 Stollen aufteilt benötigt er ca. 45 Minuten Backzeit.

Als Konfekt auf Oblaten:

Jeweils zwei Teelöffel Teig auf eine Oblate geben und ca. 20 bis 25 Minuten backen.

In Muffinformen:

Haselnussgroße Kugeln der Füllung formen und mit 2 gehäuften Esslöffeln Teig in Muffinförmchen ca. 30 Minuten backen.

 

Das Rezept von Tanja Kästing ist auch für Allergiker geeignet! Weitere Infos hier >>

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Weihnachtsbäckerei

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz