Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Weihnachten »» Rund ums Fest

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

Weihnachten

Adventsbasteleien

in anderen Ländern

Rund ums Fest

Weihnachtsgrüße

Kindergrußkarten

Weihnachtsbäckerei

Lieder, Geschichten & Gedichte

24 Geschichten

 

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Boris mit Brille

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Bratapfel - leckere Rezepte

Der Bratapfel


Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie's knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

(Volksgut aus Bayern)

 

 

Köstlichkeiten für die (Vor-)Weihnachtszeit


Bratapfel (für 4 Portionen)

Dafür braucht ihr:

  • 4 Äpfel
  • Zitronensaft
  • 66 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Zucker
  • 20 g Butter
  • 85 ml Weißwein (oder Saft)
  • 85 ml Wasser
  • 1 EL Honig
  • 2 Stangen Zimt
  • etwas Anis (Sternanis)
  • die abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • 1,5 EL klein gehackte Pistazien
     

Zubereitung

Ihr müsst die Äpfel zunächst waschen und dann das Kerngehäuse ausstechen. Nur die obere Hälfte der Äpfel wird geschält und mit Zitronensaft eingerieben. Die Mandeln werden mit dem Zucker und der Butter vermengt und in die Äpfel gefüllt.

Diese werden dann nebeneinander in eine ofenfeste Form gesetzt und mit Wein, Wasser und etwas Honig beträufelt. Statt Wein könnt ihr auch Orangensaft nehmen. Die in Stücke gebrochenen Zimtstangen, der Sternanis und die geriebene Orangenschale werden dann über die Äpfel gestreut.

Jetzt müssen diese im vor geheizten Ofen bei 180 - 200°C ca. 50 Minuten garen. Dabei solltet ihr sie öfters mit der Flüssigkeit übergießen.

Die fertigen Bratäpfel mit den gehackten Pistazien bestreuen und servieren. Sehr lecker!

 

 

Bratapfel mit Lebkuchensauce (für 4 Portionen)

Dafür braucht ihr:

  • 4 große Äpfel
  • 20 g Rosinen
  • 160 g Marzipan
  • 50 g Butter
  • ½ Liter Milch
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 20 g Lebkuchengewürz
     

Zubereitung

Ihr müsst die Äpfel zunächst waschen und dann das Kerngehäuse ausstechen. Die Äpfel werden dann mit Marzipan und Rosinen gefüllt, auf ein Blech gegeben, mit der Butter beträufelt und im vor geheizten Backofen ca.30 Minuten bei 150°C. gebacken.

 

Die Lebkuchensauce:

Dafür müsst ihr die Milch mit dem Lebkuchengewürz aufkochen. Die Eier werden mit dem Zucker verrührt. Dann wird nach und nach die aufgekochte Milch dazugegeben.

Die fertigen Bratäpfel richtet ihr auf einen Teller an und gießt ein wenig Lebkuchensauce darüber.


 

Varianten:

Statt der Lebkuchensauce schmeckt auch die traditionelle Vanillesauce zum Bratapfel!

Die Äpfel können auch prima mit zwei bis drei Dominosteinen gefüllt werden. Da ist alles drin, was nach Weihnachten schmeckt!

 

Wir wünschen euch guten Appetit!

 

Foto: Alfred Heiler  / pixelio.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Rund ums Fest

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz