Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Lebensmittelkunde

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Adventsgewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Gesunder Genuss im Herbst mit der Hagebutte

Im Herbst leuchten die Früchte der Heckenrose in kräftigen Farben – meist orange und rot - an wilden Hecken und Sträuchern. Das sieht nicht nur toll aus – das Fruchtfleisch der  Hagebutte ist auch zu genießen. Bis zum November können gesundheitsbewusste Feinschmecker die süßsaueren Früchte am Wegesrand ernten und vielseitig verarbeiten.

Wenn die Schale auf leichten Fingerdruck etwas nachgibt und sie sich problemlos pflücken lassen, sind die Früchte reif. Das Fruchtfleisch der Hagebutte  kann u. a. zu Konfitüre, Saft, Mus und natürlich zu Tee verarbeitet werden. Je später man die Hagebutte erntet, desto süßer und aromatischer sind sie.

Die erst nach der Entkernung genießbaren Hagebutten enthalten sehr viel Vitamin C und sind reich an Fruchtsäure und Fruchtzucker, was ihren besonderen Geschmack ausmacht. Die Pektine sowie sehr hohe Mineralstoff- und Vitamingehalte machen sie zu wertvollen und gesunden Früchten.

 

Hagebuttenmark

Leider ist die Verarbeitung der Frucht etwas aufwändiger. Zunächst muss der Blütenansatz, der Stiel und die Samen (Nüsschen) im Inneren der Frucht samt ihrer Härchen entfernt werden. Beim Verzehr würden die Härchen ansonsten Haut und Schleimhäute reizen. Die Hagebutten können auch in wenig Wasser weich gedünstet und das Mus anschließend durch ein Passiersieb mit feiner Lochung gedrückt werden.  Das Hagebuttenmark ist die Basis vieler Hagebutten-Rezepte und es lässt t sich auch gut aufbewahren.

Hier haben wir ein paar schmackhafte Rezepte mit den gesunden Hagebutten für euch:

 

Hagebuttensauce

Für zwei Gläser mit etwa einen halben Liter Inhalt braucht ihr

  • 1 kg  Hagebutten
  • 150g  Zwiebeln fein würfeln
  • 100g  Rosinen
  • 350g  Zucker
  • 125ml Essig  bzw. Weinessig)
  • Ingwer, gemahlen
  • Zimt, gemahlen
  • Nelke(n), gemahlen
  • Senfkörner, gemahlen  und
  • Koriander, grob zerstoßen


So geht´ s;

Zunächst die Hagebutten wie oben beschrieben von Blüten und Kernen befreien und anschließend waschen. Die Früchte dann mit ein wenig Wasser, den Zwiebelwürfelchen, den Rosinen, dem Zucker und dem Weinessig aufkochen.

Dann die Gewürze hinzufügen und das ganze bei schwacher Hitze im offenen Topf etwa 90 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Die Hagebuttensauce abschmecken und noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen. Sofort verschließen und an einem kühlen Ort aufbewahren.

Tipp: Wenn ihr noch etwas Cayennepfeffer dazugibt, dann wird die Sauce in der Farbe und im Geschmack noch intensiver.

 

Hagebutten-Marmelade

  • 1500 g Hagebutten
  • ½  Zitrone bis Zitronensaft
  • Apfelsaft nach Bedarf
  • evtl. Orangensaft
  • 1 kg Gelierzucker


So wird´ s gemacht:
 
Zunächst nach alt bewährter Manier die Hagebutten zur Weiterbearbeitung präparieren. Die gereinigten und entkernten Früchte mit ca. 600 ml Wasser eine Stunde weich kochen. Das ganze abkühlen lassen und dann pürieren.
Das Hagebutten-Mus dann mit Apfelsaft und je nach Geschmack mit ein wenig Orangensaft soweit verdünnen, bis es eine etwas cremige Masse ergibt. Dann den Saft der Zitrone dazu geben und den Gelierzucker dazu einrühren. Das Ganze könnt ihr am besten über Nacht stehen lassen.
Die Hagebuttenmassen am nächsten Tag aufkochen und ca. 3 Min. sprudelnd kochen lassen. Die Marmelade anschließend sofort in dafür vorbereitete Gläser einfüllen und gleich verschließen. Lecker .

 

Hagebutten-Quark

Zutaten für zwei Portionen 

  • 250g  Hagebutten
  • 65ml Weißwein (muss nicht sein! Kann auch durch Saft ersetzt werden!)
  • 90g  Puderzucker
  • den Saft einer Orange
  • 1cl  Orangenlikör (kann man weglassen)


    Für die Creme:
  • 250g  Quark (Magerquark)
  • 50g  Frischkäse
  • 1 EL  Sahne
  • 1 EL  Zucker
  • Schokoladenraspel


Wasser oder Weißwein aufkochen, die gewaschenen und entkernten Hagebutten zugeben und bei milder Hitze weich kochen. Die Masse pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Mus mit Puderzucker, Orangensaft und ggf. mit Likör abschmecken und abkühlen lassen

Quark, Frischkäse, Sahne sowie Zucker gut verrühren und mit dem Hagebuttenmus in hohe Gläser einschichten. Mit Schokoraspeln verzieren und gut gekühlt servieren.

 

Habt ihr noch weitere schmackhafte Rezepte mit Hagebutten für uns? Dann schreibt an redaktion@hoppsala.de. Wie freuen uns auf eure Tipps!

 

Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Lebensmittelkunde

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Einhorntrolley & mehr

Nach dem Motto „Yoga macht die Welt ein wenig bunter – mach doch mit!“ kannst du mit etwas Glück den zauberhaften Einhorn-Trolley aus dem Coppenrath-Verlag gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Teach me

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL