Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Lebensmittelkunde

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Weihnachtgewürze

Ohne den Gewürzen Anis, Ingwer, Kardamon, Koriander, Muskat, Nelke, Piment, Sternanis, Vanille und Zimt wäre die Weihnachtszeit sicherlich nur halb so schön. Sie geben dem Weihnachtsgebäck, Punsch und Tees ein tolles Aroma und sorgen auf dem Weihnachtsmarkt für verführerische Düfte…


Anis...

gehört zu den Kräutern, genauer gesagt zu den „Doldenblütern“, und ist auch als „süßer Kümmel“ bekannt.

Es ist erstaunlich was Anis alles kann:

  • unterstützt die Verdauung von fettreichen Speisen
  • mildert Blähungen und hilft bei Koliken
  • wirkt schleimlösend bei Halsschmerzen und Husten
  • regt das Herz und Atmungsorgane an
  • wirkt beruhigend auf unsere Nerven
  • fördert die Milchproduktion bei jungen Müttern
  • auch eine potenzsteigernde Wirkung wurde dem Anis nachgesagt

 

Anissamen werden für Anisplättchen, Leb- und Pfefferkuchen, aber auch für andere Kuchen wie z.B. Apfelkuchen und sogar für Brote verwendet. Auch bei der Zubereitung von Roter Beete, Karotten, Rotkohl, Kürbis, Pflaumenmus, Apfelkompott, Soßen, Obstsuppen Reisauflauf und Getränken wie Grog und Punsch kann Anis einen besonderen Geschmack hervorbringen. Anis als Aroma findet man vor allem in Schnaps  oder Likören wie Ouzo.

 

Sternanis...

ist geschmacklich ähnlich wie Anis. Die Samen der sternartigen Frucht werden als Gewürz genutzt. Ihr Ursprung liegt in Südchina.
Sternanis wirkt

  • Verdauungsfördernd
  • vermutlich gegen Blähungen sowie auch
  • gegen Husten und Bronchitis

In der chinesischen Küche nimmt man es für Schweinefleisch, Ente und Gans. Bei uns findet es Verwendung im Gebäck wie Pfefferkuchen, Kompott, Süßspeisen und Getränken.

 

Gewürznelke...

wird kurz „Nelke“ genannt und kommt ursprünglich von den Molukken.
Nelken enthalten antiseptisch wirkende ätherische Öle. Diese werden vor allem in der Zahnheilkunde eingesetzt. Nelkentee soll gegen Erbrechen wirken.

Die Gewürznelke ist ein „Universalgewürz“. Sie passt zu Rotkohl, Grünkohl, Schinken, Wild, Glühwein, Mandarinen, Fleischbrühe, Wurst, Obstgerichte, Bratapfel, Weihnachtsgebäck (Lebkuchen)… und zum Einmachen.

 

Piment...

wird auch als „Nelkenpfeffer“ bezeichnet und stammt aus Westindien.
Das Aroma ist eine Mischung aus Nelke, Zimt und Muskat. Das Pimentöl soll Koliken und Blähungen mildern. Zerdrückte und gekochte Samen auf ein Tuch aufgetragen wirken angeblich schmerzlindernd.

Ganze Körner werden zum Einlegen und Marinieren verwendet. Gemahlene Körner nimmt man für Kuchen, Weihnachtsgebäck, Suppen, Soßen, Fleisch, Wurst, Limonaden, Obst, Curry…

 

Ingwer...

ist ein Gewürz der Tropen. Im Mittelalter war es ein Mittel gegen die Pest.
Ingwer wirkt:

  • schweißtreibend
  • Verdauungsfördernd und gegen Blähungen

 

Er ist Bestandteil von Currypulver, wird für Backwaren wie z.B. Lebkuchen, für Fleisch, Geflügel, Fisch, Obstsalat, Kompott, Soßen, Gewürzzubereitungen, Eis, Likör, Bier und Limonaden verwendet.

 

Kardamon...

kommt ursprünglich aus Südindien, Ceylon und Malaysia. Es soll Magenstärkend und Blähungstreibend wirken.Eingesetzt wird es bei der Herstellung von Glühwein, Lebkuchen, Currygewürz, auch in Kuchen, Gebäck, Fleischgerichten, Pickles, Geringen, Pudding, Soßen, Milchreis, Pasteten, Likören und Whisky; allerdings nur in geringen Mengen.
Im Orient wird Kardamon für Tee und Kaffee (Beduienkaffee) verwendet.

 

Koriander...

gehört wie Anis zur Familie der „Doldenblüter“. Seine Herkunft ist Vorderasien.

Der hohe Gehalt an ätherischen Ölen

  • hilft bei Störungen im Magen-Darmbereich, indem die Darmtätigkeit angeregt wird
  • wirkt beruhigend und löst Darmkrämpfe
  • ruft Blähungen hervor
  • stärkt den Magen


Verwendung findet es für Fisch- und Fleischgerichte, Lebkuchen, Aachener Printen, Spekulatius, weitere Backwaren, Marmelade, Wurst, Schinken, Pasteten, Senf, Soßen und Marinaden.

 

Muskat...

stammt wie die Gewürznelke von den Molukken. Die Muskatnuss wirkt (in größeren Mengen) wie ein Narkosemittel, sorgt aber auch für die Entgasung des Magens.

Gerieben wird sie für Kuchen, Süßspeisen, Fleisch, Fisch, Kartoffelbrei, Mortadella, Wurst, Blumenkohl, Spinat, Käse, Hammel, Kaugummi, Limonade und Punsch eingesetzt. Gemahlen ist sie gut für Kuchen, Süßspeisen, Wurst, Fleisch, Suppen.

 

Vanille...

-schoten wachsen an einer kletternden Orchidee in den Tropen von Amerika. Sie gilt als die „Würze zu Süßigkeiten und Süßspeisen“.

Erst durch Fermentation entsteht das Aroma. Die Indianer schrieben ihr eine herzstärkende, Angst- und Ermüdungsbeseitigende Wirkung zu.
Vor allem mit Kakao zusammen ruft die Vanille eine Stimmungssteigerung in uns hervor.

Vanillezucker = Zucker, mit Vanillestückchen aromatisiert
Vanillinzucker = Zucker, mit künstlichem Vanillin, dem Aromastoff der Vanilleschote.

Vanille wird für Schokolade, Süßspeisen, Eis, Bonbons, Eierspeisen, Puddings, Cremes, Gebäck, Kuchen und Punsch verwendet.

 

Zimt...

-stangen sind vom Zimtbaum abgeschälte und getrocknete Rindenstücke. Je dünner diese, desto feiner der Geschmack. Die beste Qualität erkennt man an hellen, fein aufgerollten papierartigen Zimtstangen.

Zimt nimmt man für Süßspeisen, Milchsuppe, Milchreis, Gebäck, Kuchen, Schokoladengetränke, Fruchtsaft, Glühwein, Tee, Honig, Kompott, Cremes, Fleisch, Fisch, Gewürzmischungen… 


 

Die „Weihnachtgewürze“ passen also auch zu vielen anderen Lebensmitteln und Gerichten und machen nicht nur die Adventszeit ein wenig „geschmackvoller“.

 

Weitere Informationen findet Ihr unter www.wuerzkraut.de

 

Eine geschmackvolle Weihnachtszeit wünscht

Susanne Stoever

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Lebensmittelkunde

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Original FLEXI-BAR® zu gewinnen!

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt den original FLEXI-BAR® inklusive Übungs DVD gewinnen. Das Oktober-Giveaway ist genau das richtige für alle, die Lust haben, ihre Yogapraxis mal etwas zu variieren und die etwas mehr für ihren Rücken tun möchten.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Da kommt der kleine Troll

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL