Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Ernährung »» Lebensmittelkunde

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Ernährungsformen

Ernährungstipps

Lebensmittelkunde

Säuglingsernährung

Kinderernährung

Leckere Rezepte

Rezepte für Allergiker

 

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Adventsgewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Was sind eigentlich Prebiotika?

Nachdem die probiotischen Lebensmittel wie Joghurts oder andere Milchprodukte viele Kunden neugierig machte und nun schon im wahrsten Sinne des Wortes „in aller Munde“ sind, lesen wir nun immer öfter auch die Schlagwörter  „Prebiotika“, „Inulin“ oder „Oligofruktose“ auf Müsliverpackungen oder Joghurtbechern.

 

Aber was sind denn eigentlich Prebiotika?

Es handelt sich hierbei um Kohlenhydrate (Oligosaccaride), die wegen ihrer Unverdaulichkeit in den Dickdarm gelangen und dort das Wachstum von vor allem Bifidus- und Milchsäurebakterien fördern. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der „positiven Wirkung auf die Darmflora“. Bei der Darmflora handelt es sich um die bakterielle Besiedlung des Dickdarms: ein komplexes, streng anaerobes Ökosystem aus über 400 verschiedenen Bakterienarten. Durch Prebiotika wird die Zusammensetzung und die Stoffwechselaktivität der Darmflora begünstigt.

 

Dies hat verschiedene, positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit zur Folge:

  • regt die Darmtätigkeit an
  • hilft bei Durchfallerkrankungen
  • verbessert das Immunsystem
  • senkt Risiko für Dickdarm- aber auch Brustkrebs
  • senkt Cholesterin und Blutfette
  • fördert Mineralstoffaufnahme aus der Nahrung

 

!! Es handelt sich hier um noch nicht abschließende Forschungsergebnisse!!

 

Prebiotische Oligosaccharide können wahrscheinlich über die Änderung und Anregung der Darmflora zahlreiche physiologische Prozesse auslösen, die das Gleichgewicht wieder herstellen und somit „normale“ Werte erbringen. Wirkliche positive Auswirkungen werden zurzeit noch erforscht.

Klar ist, dass Prebiotika sich positiv auf die Gesundheit auswirken, allerdings sind die bisherigen Forschungsergebnisse noch nicht ausreichend bestätigt. 

Susanne Stoever 

 

Weiterführende Infos im Netz:

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Lebensmittelkunde

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Einhorntrolley & mehr

Nach dem Motto „Yoga macht die Welt ein wenig bunter – mach doch mit!“ kannst du mit etwas Glück den zauberhaften Einhorn-Trolley aus dem Coppenrath-Verlag gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Alles über den Computer und das Internet

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL