Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Ausflugtipps

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

Weihnachten

 

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

21.08.2017

Fünf Tipps für Eltern zu Computerspielen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Ausflug zur Burg Trausnitz in Landshut

Welches kleine Mädchen hat sich nicht schon einmal als Burgfräulein oder Prinzessin verkleidet? Und inmitten von Rüstungen, alten Schwertern und riesigen Kanonen können sich auch Jungs wie echte Ritter fühlen. Einen Einblick in die Welt des Mittelalters bekommen die Kleinen auf der Burg Trausnitz in Landshut, die Kindern ein abwechslungsreiches Programm bietet.

Gegründet wurde die Burg im Jahr 1204 von Herzog Ludwig I. von Bayern (Kerlheimer genannt). Ludwig I. stammte aus dem Herrschergeschlecht der Wittelsbacher und Trausnitz sollte als deren Stammburg dienen. Im späten Mittelalter war Bayern in einzelne Herzogtümer aufgeteilt und Landshut war damals der Mittelpunkt des Herzogtums Niederbayerns. Für die niederbayerischen Herzöge war die Burg Trausnitz also Residenz und Regierungssitz. Besonders sehenswert sind heute noch die Laubengänge im Burghof, die Flügelaltäre und die Burgkapelle mit dem äußerst bedeutenden Skulpturenschmuck.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen gibt es unter anderem auf bayerisches-thermenland.de unter der Rubrik "Burgen und Schlösser". Eine Auswahl an kindgerechten Büchern über das Mittelalter findet ihr hier.


Programm für Kinder

Die Burg Trausnitz bietet regelmäßig Führungen für die ganze Familie an. Im Dezember gibt es die spezielle Weihnachtsführung, bei der die Großen und Kleinen alles über Brauchtum, Sagen und Aberglauben rund um Weihnachten erfahren.

Bei der Sagenführung werden den Kindern Sagen und Legenden über die Burg erzählt, während sie durch die wichtigsten Orte geführt werden. Begleitet wird die Reise in das Mittelalter von Melodien aus der damaligen Zeit. Das letzte Angebt ist nur etwas für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Bei der Geisterführung lernen die furchtlosen Kleinen das Burgverlies und auch Pranger- und Folterinstrumente kennen. Außerdem werden die Ritterrüstung, die Hellebarden und das Ritterklo besichtigt – und mit etwas Glück zeigt sich auch die „Weiße Frau“, das Burggespenst.

Bei allen Führungen ist eine Anmeldung erforderlich

Von 5. bis 7. Dezember findet im Burghof ein Weihnachtsmarkt namens "Winterlust" mit einem bunten Rahmenprogramm statt. Kinder bis 16 Jahre zahlen keinen Eintritt, für Erwachsene kostet das Spektakel 7 Euro.


Bild: © istock.com/ digitalimagination

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Ausflugtipps

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Original FLEXI-BAR® zu gewinnen!

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt den original FLEXI-BAR® inklusive Übungs DVD gewinnen. Das Oktober-Giveaway ist genau das richtige für alle, die Lust haben, ihre Yogapraxis mal etwas zu variieren und die etwas mehr für ihren Rücken tun möchten.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Vladin Drachenheld

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL