Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Kolumne

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

"Wuff!" - Bens Blog

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Marktplatz

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3 4

Mutation zum Mamagei

Es gab einmal eine Zeit, da konnte ich am Wochenende ausschlafen, in Ruhe ein Buch lesen, spontan abends mit Freunden zum Thailänder gehen und die Nächte durchmachen. Die Nächte mache ich auch jetzt noch manchmal durch, allerdings aus anderen Gründen. Ich bin nämlich inzwischen ein Mamagei. Ein Wesen also, das rund um die Uhr die gleichen Sätze von sich gibt.

lesen

nach oben

Ein Brief an den Weihnachtsmann

Lieber Weihnachtsmann,

es wird dich sicher verwundern, warum ich dir heute - einige Tage nach Weihnachten - nochmals schreibe.
Ich möchte einfach ein paar Sachen mit dir klären, die auftraten, seit ich dir am Anfang Dezember voller Hoffnung und Illusionen einen langen Brief schrieb.

lesen

nach oben

Hm ... lecker Kekse!

Ich gebe es zu - ich reagiere manchmal ein bisschen überempfindlich! Weiter muss ich einräumen, dass ich deshalb meinen Kindern nicht immer das perfekte (Vor)bild einer Mutter präsentieren und bieten kann. Zuweilen bin ich selbst noch ein Kind und das ist eigentlich ja auch gut so. Es fällt mir schwer immer richtig und pädagogisch wertvoll zu handeln. Und eigentlich will ich das auch nicht. Ich möchte nicht immer die stets gut gelaunte, tadellose, frischgebügelte und für-alles-Verständnis-habende-super-Mutti sein. Und deswegen kann es vorkommen, dass ich in Situationen gerate wie diese hier:

lesen

nach oben

Kinderwunsch zum Punsch

Wenn die durchschnittliche Frau in Deutschland 1,4 Kinder bekommt, dann liege ich doch mit meinen zwei Kindern wunderbar über dem Durchschnitt (ziemlich nah sogar an der sogenannten „Bestandserhaltung“ von 2,1) und keiner kann mir vorwerfen, ich würde mich nicht um die Renten von morgen kümmern. Zwei Kinder sind genug – eigentlich. Denn seit unsere Nachbarin schwanger geworden ist, höre ich Stimmen …

lesen

nach oben

Mama, ist er jetzt ein Engel?

Ich glaube, es gibt nichts Schlimmeres auf der Welt als sein Kind zu verlieren. Wenn man hilflos mit ansehen muss, wie ein so kleiner Mensch, der doch eigentlich erst am Anfang seines Lebensweges steht, gehen muss. Im Falle einer Krankheit vielleicht auch gehen darf? Dieser Junge, von dem ich spreche hatte den Namen eines Siegers. Er hieß Viktor.

lesen

nach oben

Elternabend - nur was für starke Nerven!

Neulich hörte ich eine Radioreportage, in der sich der Moderator über seinen ersten Elternabend als Vater ausließ. Er begann mit dem Satz „Wenn ich damals gewusst hätte, dass ich Jahre später mit anderen Erwachsenen stundenlang auf viel zu kleinen Stühlen hocken würde, dann hätte ich es mir wohl anders überlegt …“

lesen

nach oben

Elternabend!

Der erste Elternabend! Der Abend an dem endlich Klarheit und Klartext verkündet und gesprochen werden soll. Wochenlang haben wir uns im Tal der Spekulationen befunden. Psst, wir sprechen über die zukünftige Klassenlehrerin von Merle.

lesen

nach oben

Evas Suche nach dem Glück

Eva Hermanns Wunsch nach einer neuen Weiblichkeit treibt momentan alle Frauen auf die Barrikaden. Die ehemalige Fernsehansagerin fühlt sich indes missverstanden und aus dem Zusammenhang interpretiert. Grund genug für Hoppsala, das Eva Prinzip einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

lesen

nach oben

Die Fußballflüsterin

Eigentlich ist Fußball in unserem Haus kein Thema … eigentlich. Nur aller vier Jahre wird Paul, der beste aller Ehemänner, von diesem Virus erfasst. In diesem Jahr kommt sogar doppelt schlimm, denn erstmals hat auch mein siebenjähriger Sohn das „Vier-Jahres-Fieber“. Meinen Nerven zuliebe habe ich beschlossen großzügig zu sein, ähnlich wie Robert Redford in „der Pferdeflüsterer“ werde ich meinen Liebsten mit Ruhe und Verständnis begegnen, eben eine echte „Fußballflüsterin“.

lesen

nach oben

Nächstes Jahr wird alles wieder wie es war!

Meine Haare! Allein darüber könnte ich ein Buch schreiben, doch das möchte ich Ihnen wirklich ersparen. Dieses wüste Durcheinander auf meinem Kopf scheint ein Eigenleben zu führen, von dem ich nicht die geringste Ahnung habe. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, ist meine Mähne auch noch feuerrot! Wobei ich zugeben muss, dass ich heute damit sehr gut leben kann, doch als Kind ging ich durch das Tal der Tränen. Manchmal frage ich mich: Gibt es sie wirklich, diese Frauen, die angeblich mit ihrer Haartracht rundum glücklich und zufrieden sind?

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Juhu, Geburtstag!

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL