Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» DIY - Selbstgemacht! »» Basteln & Gestalten

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Bastelideen für Kindergeburtstage

Basteln & Gestalten

Gestrickt, Gehäkelt & Genäht

Experimente & Co

Kostüme gestalten

Basteltipps: Weihnachten

Basteln mit Müll

Basteln mit Naturmaterialien

Frühlingsbasteleien

Mitmach-Aktionen

 

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Wintergeschichten

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Fotoalbum

 Materialien:

  • 2 mm Graupappe
  • Tonkarton (für großes Album etwa 6 Bögen
  • Elefantenhaut
  • Bezugspapier (Kleisterpapier, Geschenkpapier, etc.)
  • Leinenband (oder Leinen)
  • Kordel (Lederband, etc.)

Arbeitsmittel:

  • Bleistift
  • Lineal
  • Cutter
  • Leim (Buchbindeleim, Holzleim)
  • Schneidunterlage (z.B. dicke Pappe)
  • dicker Pinsel
  • Wassersprüher

Arbeitsschritte:

1.) Festlegen der Größe des Albums

    Da die Seiten des Albums aus Tonkarton bestehen, ist es sinnvoll die Größe des Papiers (50x70) auszunutzen. Für ein großes Album sollte man das Tonpapier vierteilen (jew. 25x35), für ein kleines Album entstehen dementsprechend 8 Seiten aus dem Tonkarton (12,5x17,5). Ich habe exemplarisch das Hochformat gewählt, das Querformat ist aber natürlich auch möglich.

2.) Zuschneiden der Graupappe:

    Das Album besteht insgesamt aus 5 Teilen, die man nun mit dem Cutter aus der Graupappe herstellen muss:

    Die Buchhülle aus der Graupappe sollte die Albumseiten auf jeder Seite um 2 mm überlappen. Dabei muss man beachten, dass die verschiedenen Teile später mit einem jeweiligen Abstand von 4 mm auf das Bezugspapier (Kleisterpapier) geklebt werden. Es ergeben sich dann folgende Größen:

    1+5: 22,5 cm x 35,4 cm 2+4: 2,5 cm x 35,4 cm 3: 2 cm x 35,4 cm

3.) Zuschneiden des Fotokartons

    Zunächst schneidet man die Seiten in der gewünschten Größe zu. Damit das Album später, wenn die Fotos eingeklebt werden, nicht zu dick wird, müssen jetzt doch "Abstandshalter" hergestellt werden, die zwischen die einzelnen Seiten gelegt werden. Der Seitenanzahl also entsprechend in der Grüße: 2,5 cm x 35 cm.

4.) Zuschneiden des Bezugspapieres (innen)

    Die Elefantenhaut, die später innen auf den Buchdeckel (Teile 1+ 5) geklebt wird, wird jetzt in der Größe 22,1 cm x 35 cm zugeschnitten, so bleibt an jedem Rand ein Überstand von 2mm.

5.) Lochen der Seiten, der Abstandshalter und der Teile 2+4.

    Um das Album später mit einer Kordel zusammenzuhalten, müssen die genannten Teile jetzt gelocht werden. Im Hochformat sind 4 Löcher zu empfehlen. Beim kleinen Album oder dem Querformat reichen 2 Löcher. Achtung: Verwendet man einen Locher, so befinden sich die Löcher nicht mittig von den Abstandshalter bzw. der Teile 2+4. Man muss also darauf achten, dass diese später deckungsgleich übereinandergelegt werden.

6.) Aufkleben der Teile 1-5 (Graupappe) auf das Bezugspapier (Kleisterpapier)

    Die verschiedenen Teile werden jetzt mit einem jeweiligen Abstand von 4 mm auf das Bezugspapier geleimt. Das Bezugspapier muss an jeder Kante ca. 1 -1,5 cm überlappen. Diese Überlappung wird dort, wo sich die Zwischenräume befinden, eingeschnitten, damit man das Papier jetzt leimen und einschlagen kann, die Ecken werden schräg abgeschnitten.7.) Stabilisierung der Zwischenräume Die Zwischenräume des Albums werden durch das Auf- und Zuklappen stark beansprucht und sollten deshalb mit Leinenband verstärkt werden. Von der Rolle wird die benötigte Länge abgeschnitten. Das Klebeband wird mittels eines Falzbeines (oder Lineal, etc.) in die 4 mm Zwischenräume gedrückt. Die Überlappung wird an die Graupappe geklebt.

8.) Leimen des inneren Bezugspapiers (Elefantenhaut)

    Die bereits zugeschnittenen Papiere werden auf einer Seite mit Wasser besprüht, auf der anderen Seite eingeleimt und anschließend von innen auf die Teile 1+ 5 geklebt. An jedem Rand sollten noch 2mm des eingeschlagenen Bezugspapieres sichtbar sein. (Siehe Bild unter Punkt 6: Elefantenhaut in Blau dargestellt)

9.) Einlegen und Befestigen der Albumseiten

    Für 2 Löcher wird nun eine Kordel von der Rückseite des Albums durch die Löcher gezogen, so dass die zwei Enden nach innen zeigen. Anschließend werden abwechselnd eine Seite und ein Abstandshalter eingefädelt. Ist das Album dick genug, werden die Kordelenden durch die verbleibenden Löcher in der Graupappe auf die Vorderseite des Albums gezogen. Anschließend die Seiten noch sortieren und die Kordeln mit einem Knoten sichern.

10.) Geschafft

    Zugegeben, die Herstellung eines solchen Albums benötigt einige Zeit, aber das Ergebnis macht die Mühe wieder wett. Und bis Weihnachten ist es allemal noch zu schaffen.

Stefanie Reinke

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Basteln & Gestalten

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

kleine Auszeit

Yoga zum Mitmachen

Du brauchst eine kleine aktive Auszeit! Dann lade ich dich herzlich ein, bei meinem Yogaflow zum Thema "Frühlingserwachen" mitzumachen.




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz