Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Bcher fr Kids & Co

Suchen

Home

Journal

Pdagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernhrung

Weihnachten

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite fr Kinder

Bcher fr Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Zurck zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 


Auswahl




 

 

Rosa Weiss

Autor: Roberto Innocenti

Co-Autorin: Mirjam Pressler

Illustrator: Roberto Innocenti

 

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Patmos Verlagshaus

 

Genre: Bilderbuch

Thema: Geschichtliches; Zeitreise

Alter: 6-8 Jahre

 

ISBN/ASIN: 3794151240

Preis: 15.90 €

Diesen Titel kannst Du hier bestellen »»


Rezension

In der Geschichte von Roberto Innocenti, nacherzhlt von Mirjam Pressler, geht es um das kleien Mdchen Rosa. In ihrer Stadt verndert sich pltzlich Vieles. Stndig halten sich allerorts uniformierte Soldaten auf und schlielich fahren auch Panzer durch den Ort. Eines Tages beobachtet Rosa, wie ein Lastwagen hlt und aus dem Laderaum ein Junge herausklettert. Er versucht zu fliehen, doch die Soldaten, die den Lastwagen fahren, fangen ihn wieder ein und brausen davon. Rosa folgt dem Wagen heimlich, immer weiter und weiter. Auf einer Lichtung im Wald endet die Fahrt und sie entdeckt, dass hier Menschen gefangen gehalten werden. Sie schleicht sich an den Zaun und spricht mir den Gefangenen. Sie haben groen Hunger, daher gibt sie ihnen ihren Proviant, der eigentlich fr die Schulpause gedacht war. Traurig kehrt sie heim. In den nchsten Wochen kommt sie tglich zum Gefangenenlager und bringt den Menschen dort von den Vorrten von Zuhause etwas mit.

An einem Tag, ganz unerwartet, kommen andere Soldaten in die Stadt, deren Sprache niemand versteht. Rosa geht aber wie immer in den Wald um die hungrigen Menschen zu versorgen, doch auf einmal ist das Lager verschwunden

 

Ein sehr bewegendes und trauriges Bilderbuch, das Kindern die Schreckenszeit des Zweiten Weltkrieges aufzeigt. Dies geschieht zwar behutsam aber dennoch ohne zu verharmlosen. Anhand der Geschichte des Mdchens Rosa erfahren Kinder heute, wie furchtbar die damalige Zeit war und welche Verbrechen begangen wurden. Die groe Ungerechtigkeit, der Tod vieler unschuldiger Kinder und Erwachsener wird hier thematisiert, ohne die Brutalitt selbst zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Gleichzeitig wird deutlich, wie viele Menschen die Gefahren des Faschismus nicht erkannt haben. Auch wenn es sich hier um ein Bilderbuch handelt, ist die Geschichte mit den dsteren Bildern nicht einfach nebenbei zu konsumieren. Der Inhalt und die Bilder wollen besprochen und verarbeitet werden.

Eltern sollten dieses Buch auf jeden Fall gemeinsam mit ihrem Kind anschauen und lesen und anschlieend ber den Inhalt sprechen. Sieht man das Buch nicht nur als Unterhaltungsmedium, so erffnet sich ein geeigneter Weg, um das Thema Faschismus, Krieg und Verletzung von Menschenrechten zum Thema zu machen. Denn auch wenn der Krieg, der im Buch beschrieben wird, lange vorbei ist, so geschehen aber heute noch berall auf der Welt vergleichbar schreckliche Ungerechtigkeiten. Auch in unserem scheinbar friedlichen Land ist die Gefahr von Faschismus und Fremdenhass noch prsent. Und damit sollte sich jeder auseinandersetzen. Die Geschichte von Rosa Weiss kann helfen, dafr etwas sensibler zu werden. (nat)

nach oben

Zurck zur letzten Seite
Druckfhige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz