Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Feste & Feiern »» Traditionelles

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Traditionelles

Silvester

Kommunion

Karneval

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

 

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

St. Martin - wer war er überhaupt?

Jedes Jahr Anfang November werden in Kindergärten und Schulen fleißig Laternen gebastelt und Lieder gelernt. Am Martinstag - dem 11. November - findet dann vielerorts der traditionelle Laternenumzug zu Ehren des heiligen Martins statt.

An diesem Tag erzählt man auch Jahr für Jahr die Geschichte über seine guten Taten: Es war einmal vor langer, langer Zeit. Martin war an einem bitterkalten Wintertag unterwegs, als er plötzlich einen alten Mann am Wegesrand bemerkte. Er sah, dass dem Mann ganz kalt war und da er nicht bei sich hatte, was er ihm hätte geben können, teilte er kurz entschlossen seinen warmen Mantel mit dem armen Kerl. Der Bettler war zutiefst gerührt und wollte Martin danken, doch der erwartete nichts dafür.

Diese Geschichte ist bis heute der Inbegriff von Nächstenliebe, denn Martin erwartete keine Gegenleistung für seine Hilfe. Deshalb ist der Martinstag bis heute eines der beliebtesten religiösen Feste in Kindergärten und Schulen, da die Kinder vom heiligen Martin viel lernen können. Denn es ist nicht immer leicht, etwas mit anderen zu teilen.

Geboren wurde Martin von Tours 316 im heutigen Ungarn. Er diente seit seinem 15. Lebensjahr unter den römischen Kaisern Konstantinus und Julianus. Um das Jahr 356 versuchte Martin, aus dem Militär austreten. In dieser Zeit fanden belegte Kämpfe zwischen den Römern und den Alemannen statt. In Gallien tobten erbitterte Kämpfe. Konstantinus beauftragte Julianus, das römische Imperium zu verteidigen. In seinem Gefolge befand sich auch Martin, doch dieser wollte nicht mehr kämpfen.

In der Nacht nach diesem Ereignis erschien ihm im Traum Jesus Christus, der sich als Bettler zu erkennen gab. Danach ließ Martin sich taufen und seine private Einstellung zum Glauben ließ sich nicht mehr mit dem Militärdienst verbinden. Er bittet um die Entlassung aus dem Militärdienst und führt dabei seine Glaubensgründe als Motiv an.

Kaiser Julius wirft ihm Feigheit vor, doch Martin widerspricht und sichert zu am nächsten Tag ohne Schutz in den Kampf zu ziehen. Mit dem sicheren Glauben an Gott. Doch es kommt nicht zum Kampf. Die Alemannen ziehen sich vor der Schlacht zurück und Martin verlässt unbeschadet das Heer. Für Martin war dies eine weitere Bestätigung seines Glaubens. 

Martin wird aus seiner Heimat wegen Glaubenskämpfen vertrieben und predigt ab 360 in Gallien.

360 gründet er das erste französische Kloster in Liguge. 371 wird er zum Bischoff von Tours geweiht. Ein Jahr später errichtet er das Kloster in Marmoutier. Später zog Martin sich als Einsiedler auf eine Insel bei Genua zurück. Da galt er bereits als ein Heiliger Gottes. Bischof von Tour in Frankreich wurde er 371, wo er 26 Jahre später auch starb. Sein Grab befindet sich in der Kathedrale von Tours.

St. Martin gehört zu den bekanntesten, beliebtesten und verehrtesten Heiligen der katholischen Kirche. Er wurde wegen seiner Menschlichkeit bekannt, denn er half Notleidenden und Verfolgten.

Sein Namenstag ist in Deutschland zu einem Fest für die Kinder geworden. Jedes Jahr wird mit bunten Lichtern und fröhlichen Martinsliedern dem Heiligen gedacht und ist damit eines der schönsten Feste im Kinderjahr.

Einen stimmungsvollen Martinstag wünschen euch die hoppsalas ;-) [sw]

 

Lieder

 

 

Buchtipps:

 

Basteltipps

 

 

Extra!

 

 

Sankt Martin im Internet:

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Traditionelles

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Hugo, Band 1: Hugos geniale Welt

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL