Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Ostern

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

Weihnachten

 

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

23.06.2017

Hitze belastet das Herz-Kreislauf-System

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Pfiffige Kopfbedeckungen für Ostereier

Ein schön dekorierter Tisch gehört zu einem gelungenen Osterbrunch einfach dazu. Wie wäre es, wenn ihr gemeinsam mit euren Kindern ganz außergewöhliche Kopfbedeckungen für die Ostereier herstellt?

Dafür braucht ihr eine Schere, Klebstoff, ein Lineal und einen Bleistift sowie Filzstifte, Ton- oder Bastelpapier in verschiedenen Farben. Mit Glitzer und allerlei anderem Dekomaterial können die Hütchen dann nach Belieben verziert werden.

 

„Spitzhüte für Ostereier“

Um zum Beispiel einen lustigen Spitzhut für Zauberer oder Prinzessinneneierköpfe herzustellen, zeichnet ihr zunächst einen Kreis auf Tonpapier in eurer Wunschfarbe. Als Vorlage kann eine Tasse oder ein kleiner Teller dienen. Dann wird der Kreis ausgeschnitten und in der Mitte halbiert. Schneidet euren Kreis nun in der Mitte durch und biegt die Enden beider Hälften ineinander, so dass ein Hut entsteht. Das ganze muss dann nur noch mit Klebstoff befestigt werden.

TIPP: Je größer der Kreis, desto spitzer wird später der Hut!

TIPP: Damit der Hut nicht gleich wieder auseinander rutscht, könnt ihr das Werk zunächst mit einer Wäscheklammer verstärken, bin der Klebstoff richtig trocken ist.

Jetzt kann der Hut nach Lust und Laune verziert werden. 

 

„Piratenhut für Ostereier“

Hierfür könnt ihr am besten recht dünne, schwarze Pappe oder auch schwarzes Papier verwenden. Wie man einen Zeitungshut faltet, dürfte allgemein bekannt sein. Ansonsten gibt es hier noch eine Anleitung für euch >>. Der Hut kann dann mit einem Totenkopf bemalt oder beklebt werden.

Alternative: Malt mit einem Lineal ein etwa 10 mal 15 großes Rechteck auf dünne Pappe und schneidet es aus. Dann faltet ihr euer Rechteck in der Mitte so zusammen, dass die kurzen Seiten aufeinander liegen. In der Mitte der langen, geschlossenen Seite malt ihr einen kleinen Strich, der euch als Hilfe für den folgenden Schritt dienen soll. Jetzt müsst ihr nämlich die beiden oberen Ecken einmal zur Mitte hin einschlagen. Das Papier sieht nun etwas wie ein Dach aus. Den unteren Teil faltet ihr auf beiden Seiten einmal in Richtung Spitze nach oben - fertig ist ein coole Piratenvariante, die jetzt nur noch verziert werden muss ...

Hier findet ihr noch eine tolle Bastelanleitung für einen Piratenhut - für die Eierköpfe sollte er natürlich in Miniformat hergestellt werden.

TIPP: Wenn ihr etwas weißes Krepppapier dazwischen klebt, dann habt ihr eine würdige Kopfbedeckung für einen Eierkopfpiratenkapitän.

 

„Krone für königliche Ostereier“

Schneidet einen Streifen aus dünner Pappe oder Papier. Der Streifen muss gut um ein Ei passen. Dann zeichnet ihr am oberen Rand des Streifens Dreiecke oder andere beliebige Zacken ein, die danach ausgeschnitten werden. Jetzt kann der Kronenstreifen nach Lust und Laune verziert werden. Kleiner Glitzersteinchen machen sich z.B. hervorragend auf Kronen! Zum Schluss die beiden Enden aneinander kleben und schon ist das Krönchen für den königlichen Eierkopf fertig!

 

Die Eier brauchen jetzt nur noch passende Gesichter, die ihr am besten mit Filzstiften aufmalen könnt. Zu Piraten passt ein Schnurr- oder Dreitagebart und eine Augenklappe, Prinzessinnen haben oft lange Wimpern ... Einfach euer Fantasie freie Lauf lassen!

Ein lustiges Osterfrühstück wünschen euch

die hoppsalas!

 

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Ostern

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yogaauszeit

Nimm dir, was du brauchst!

Die kleine Yogaauszeit ist eine wundervolle und erholsame Reise nach Innen – eine Reise, die Dir Kraft und Inspiration für Deinen Alltag schenkt.

Come and enjoy the sound of silence!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Wer kann's sein?

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL